Şenkal Atasagun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Şenkal Atasagun (* 1942 in Kars) war Direktor des türkischen Nachrichtendiensts Millî İstihbarat Teşkilâtı (MİT).[1]

Atasagun absolvierte das Galatasaray-Gymnasium in İstanbul und die Fakultät für Politikwissenschaft an der Universität Pierre Mendès-France Grenoble II in Grenoble.[1] Nach seiner Zeit als Reserveoffizier trat er 1967 dem MİT bei.[1] Er war in verschiedenen Positionen innerhalb des Präsidiums für Geheimdienst und Operationen tätig.[1] Atasagun ist Experte für Gegenspionage.[1] Er war stellvertretender Abteilungsleiter für die Region İstanbul und zwei mal Abteilungsleiter für die Region Ankara und das Ausland in Brüssel.[1] 1997 war er im Auslandsdienst in London tätig.[1] Am 11. Februar 1998 wurde er Direktor der MİT.[1] Atasagun ging am 11. Juni 2005 Pension.[1]

Atasagun ist verheiratet und spricht Französisch und Englisch.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Millî İstihbarat Teşkilâtı: Biografie des Direktors Emre Taner abgerufen am 17. August 2008