(1036) Ganymed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(1036) Ganymed
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Amor-Typ Asteroid
Große Halbachse 2,663 AE
Exzentrizität 0,534
Perihel – Aphel 1,241 AE – 4,086 AE
Neigung der Bahnebene 26,697°
Siderische Umlaufzeit 1587,43 Tage
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,86 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser (31,7 ± 2,8) km
Albedo 0,292 ± 0,059
Mittlere Dichte 1,93 g/cm³
Rotationsperiode 10,29 Stunden
Absolute Helligkeit 9,45 mag
Spektralklasse S-Typ
Geschichte
Entdecker Walter Baade
Datum der Entdeckung 23. Oktober 1924
Andere Bezeichnung 1924 TD, 1952 BF,
1954 HH
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(1036) Ganymed ist ein erdnaher Asteroid vom Amor-Typ und wurde am 23. Oktober 1924 von Walter Baade an der Sternwarte Bergedorf bei Hamburg entdeckt. Der Planetoid ist nach einer Figur aus der griechischen Mythologie benannt, siehe Ganymed (Mythologie).

Die Bahn von Ganymed ist 26,697° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,534.

Ganymed hat einen Durchmesser von etwa 31,7 Kilometern und ist damit der größte bekannte Amor-Asteroid.

Ganymed ist auch der Name eines Jupiter-Monds.

Siehe auch[Bearbeiten]