(22168) Weissflog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(22168) Weissflog
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,1550 AE
Exzentrizität 0,2694
Perihel – Aphel 1,5745 AE – 2,7355 AE
Neigung der Bahnebene 2,9778°
Siderische Umlaufzeit 3,16 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 20,28 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 16,0 mag
Geschichte
Entdecker Jens Kandler
Gerhard Lehmann
Datum der Entdeckung 30. November 2000
Andere Bezeichnung 2000 WX158, 1999 FU7
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(22168) Weissflog ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 30. November 2000 von den deutschen Amateurastronomen Jens Kandler und Gerhard Lehmann an der Volkssternwarte Drebach (IAU-Code 113) in Sachsen entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem deutschen Skispringer Jens Weißflog (* 1964) benannt, der zwischen 1984 und 1996 seinen Sport dominierte.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]