(2905) Plaskett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2905) Plaskett
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 18. April 2013 (JD 2.456.400,5)
Orbittyp Hauptgürtel
Asteroidenfamilie Minerva-Familie
Große Halbachse 2,8025 AE
Exzentrizität 0,0972
Perihel – Aphel 2,5301 AE – 3,0749 AE
Neigung der Bahnebene 8,8969°
Länge des aufsteigenden Knotens 9,9896°
Siderische Umlaufzeit 4,69 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,78 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 12,1 mag
Spektralklasse S
Geschichte
Entdecker Edward L. G. Bowell
Datum der Entdeckung 24. Januar 1982
Andere Bezeichnung 1982 BZ2, 1973 FJ2, 1973 FP, 1978 GV3
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(2905) Plaskett ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 24. Januar 1982 vom US-amerikanischen Astronomen Edward L. G. Bowell an der Anderson Mesa Station (IAU-Code 688) des Lowell-Observatoriums in Coconino County entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach den kanadischen Astronomen John Stanley Plaskett (1865–1941) und Harry Hemley Plaskett (1893–1980) benannt, die als Vater und Sohn beide am Dominion Astrophysical Observatory in Saanich (British Columbia), Kanada tätig waren und zu den wenigen Familien gehörten, in denen mehr als ein Mitglied mit der Goldmedaille der Royal Astronomical Society ausgezeichnet wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]