(30566) Stokes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(30566) Stokes
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 18. April 2013 (JD 2.456.400,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Hertha-Familie
Große Halbachse 2,3803 AE
Exzentrizität 0,2257
Perihel – Aphel 1,8430 AE – 2,9175 AE
Neigung der Bahnebene 3,0507°
Länge des aufsteigenden Knotens 106,3937°
Argument der Periapsis 263,9246°
Siderische Umlaufzeit 3,67 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,30 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 15,0 mag
Geschichte
Entdecker Paul G. Comba
Datum der Entdeckung 29. Juli 2001
Andere Bezeichnung 2001 OO81, 1994 VV6, 2001 OM112
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(30566) Stokes ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 29. Juli 2001 vom italo-amerikanischen Astronomen Paul G. Comba am Prescott-Observatorium (IAU-Code 684) in Arizona entdeckt wurde.

Benannt wurde der Asteroid nach dem irischer Mathematiker und Physiker George Gabriel Stokes (1819–1903), der die Theorie der Absorption des Lichts (siehe Stokes-Shift) formulierte und der Namensgeber einer Vielzahl von Gleichungen ist.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]