(3300) McGlasson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(3300) McGlasson
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie
Große Halbachse 3,1584 AE
Exzentrizität 0,2085
Perihel – Aphel 2,4998 AE – 3,8169 AE
Neigung der Bahnebene 18,776°
Siderische Umlaufzeit 5,613 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,76 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 28 km
Rotationsperiode  ? h
Absolute Helligkeit 10,257 mag
Geschichte
Entdecker H. E. Wood
Datum der Entdeckung 10. Juli 1928
Andere Bezeichnung 1928 NA, 1951 UB, 1969 XB
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(3300) McGlasson ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 10. Juli 1928 vom südafrikanischen Astronomen Harry Edwin Wood in Johannesburg entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach Van McGlasson benannt, dem Leiter der EDV-Abteilung des Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics. Der Name wurde von Brian Marsden vorgeschlagen, der federführend für die Identifikation des Asteroiden war.

Siehe auch[Bearbeiten]