(3671) Dionysus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(3671) Dionysus
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Amor-Typ
Große Halbachse 2,1978 AE
Exzentrizität 0,5418
Perihel – Aphel 1,0069 AE – 3,3885 AE
Neigung der Bahnebene 13,202°
Siderische Umlaufzeit 3,258 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 20,09 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 1,5 km / 0,4 km¹
Masse  ? kg
Albedo 0,16
Mittlere Dichte  ? g/cm³
Rotationsperiode 2,705 h / 27,72 h¹
Absolute Helligkeit 16,57 mag
Spektralklasse C
Geschichte
Entdecker C. S. und E. M. Shoemaker
Datum der Entdeckung 1984
Andere Bezeichnung 1984 KD

¹) vermutlich Doppelsystem

Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(3671) Dionysus ist ein Asteroid vom Amor-Typ, der am 27. Mai 1984 von Carolyn und Eugene Shoemaker am Mount Palomar entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem griechischen Gott Dionysos benannt.

Es gibt Hinweise darauf, dass es sich hier um ein System aus zwei Körpern handelt, die um ihren gemeinsamen Schwerpunkt rotieren. Der Mond mit der Bezeichnung S/1997 (3671) 1 hat einen Durchmesser von 0,4 km und befindet sich in einem mittleren Abstand von rund 2,2 km vom größeren Himmelskörper.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]