AIDC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AIDC
AIDC.png
Rechtsform Staatsunternehmen
Gründung 1969
Sitz Taichung, China RepublikRepublik China Republik China
Leitung Dr. Yeou-Kuang Shung, Chairman
Mitarbeiter 3.196[1]
Umsatz NT$ 484[1] (2008)
Branche Flugzeughersteller
Website www.aidc.com.tw

Die Aerospace Industrial Development Corporation (漢翔航空工業股份有限公司) (kurz: AIDC) ging 1969 aus der Luftwaffe der Republik China hervor und wurde 1983 in das Chungshan Institute of Science and Technology (CIST) integriert.

Im Vordergrund stehen die Konstruktion, die Entwicklung, die Herstellung und die Wartung von Luftfahrzeugen. Des Weiteren werden Antriebe und Avionik entwickelt. In Lizenz wurden der Hubschrauber Bell UH-1 (1969–1976) und das Jagdflugzeug Northrop F-5 (1973–1986) produziert. Entwickelt wurde bei AIDC unter anderem der AT-3 Tsu Chiang Advanced Jet Trainer (1975–1989) und der AIDC F-CK-1 Ching-Kuo Indigenous Defence Fighter (IDF).

Produkte[Bearbeiten]

Eigenentwicklungen[Bearbeiten]

Lizenzbauten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Jamestown Foundation Publication: China Brief Volume: 9 Issue: 14

Weblinks[Bearbeiten]