Abschied (1930)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Abschied
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1930
Länge 80 Minuten
Stab
Regie Robert Siodmak
Drehbuch Emeric Pressburger
Irma von Cube
Produktion Bruno Duday
Musik Erwin Bootz
Kamera Eugen Schüfftan
Besetzung

Abschied ist ein deutscher Spielfilm von Robert Siodmak aus dem Jahr 1930. Alternativer Titel: So sind die Menschen.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film spielt in Berlin. Peter Winkler lebt mit seiner Verlobten Hella in Frau Webers Pension Splendide. Hier lebt eine Ansammlung von gescheiterten Existenzen. Nur Peter und Hella scheinen glücklich zu sein. Peter erhält das Angebot für eine bessere Arbeit in Dresden. Mit dieser besseren Stelle erhofft er sich, Hella endlich heiraten zu können. Hocherfreut erzählt er davon anderen Pensionsgästen, verschweigt es jedoch Hella. Die Mitwisser können nur nicht schweigen und so erfährt die Neuigkeit auch Hella. Sie verschweigt daraufhin Peter, dass sie, ohne das nötige Geld zu besitzen, ein Kleid und einen Hut bestellt hat. In ihrer finanziellen Not leiht sie sich das Geld. Während Hella beim Kleiderkauf ist, erfährt Peter von dem Kredit und glaubt, dass Hella ihn betrügt. Eifersüchtig verlässt er die Pension und kehrt nicht wieder zu Hella zurück.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach der Gemeinschaftsproduktion einiger Berliner Filmenthusiasten Menschen am Sonntag und einem Kurzfilm ist Abschied der erste Tonfilm von Regisseur Robert Siodmak. Auch für Hauptdarstellerin Brigitte Horney war dieser Film ihr Debüt.

Abschied hatte am 25. August 1930 im Berliner U.T. Kurfürstendamm Premiere.

Kritiken[Bearbeiten]

„Berliner Milieustück, in einem für die Frühzeit des Tonfilms überraschend realistischen Stil inszeniert.“

Lexikon des internationalen Films

Literatur[Bearbeiten]

  • Günter Schulz Abschied. In Günther Dahlke, Günther Karl (Hrsg.): Deutsche Spielfilme von den Anfängen bis 1933. Ein Filmführer. Henschel Verlag, 2. Auflage, Berlin 1993, S. 228 f. ISBN 3-89487-009-5

Weblinks[Bearbeiten]