Emeric Pressburger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emeric Pressburger (* 5. Dezember 1902 in Miskolc, Ungarn; † 5. Februar 1988 in Saxstead, Suffolk, Großbritannien; eigentlich Imre József Pressburger) war ein ungarisch-britischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Studium an den Universitäten Prag und Stuttgart begann Pressburger zunächst als Journalist zu arbeiten, bevor er sich Ende der 1920er-Jahre als Drehbuchautor für die UFA in Berlin betätigte. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung floh Pressburger nach London. Der Filmproduzent Alexander Korda verschaffte ihm Arbeit als Drehbuchautor. Bei der Zusammenarbeit an dem Film Der Spion in Schwarz (1939) lernte Pressburger den Filmregisseur Michael Powell kennen. Die beiden gründeten die Produktionsgesellschaft The Archers und produzierten in den folgenden gut 20 Jahren 19 Filme zusammen. Da das Gespann Powell-Pressburger dabei stets als Regisseure, Drehbuchautoren und Produzenten in Personalunion wirkten, waren sie einige der wenigen Vertreter des Autorenfilms, auf die dieser Begriff auch wirklich zutrifft.

Pressburger verfasste daneben noch eine Reihe kürzerer Erzählungen sowie die Romane Killing a Mouse on Sunday (1961; dt. Komm nicht nach Pamplona, 1963) und The Glass Pearls (1966).

Emeric Pressburger war von 1938 bis zur Scheidung im Jahr 1941 mit Agí Donáth verheiratet und von 1947 bis 1971 in zweiter Ehe mit der Engländerin Wendy Orme. Aus dieser Ehe, die ebenfalls geschieden wurde, gingen zwei Kinder hervor. Pressburgs Enkel sind Andrew Macdonald (* 1966) und Kevin Macdonald (* 1967), ihres Zeichens ebenfalls Filmschaffende.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1930: Die große Sehnsucht – Drehbuch
  • 1930: Abschied – Drehbuch
  • 1931: Ronny – Drehbuch
  • 1931: Das Ekel – Drehbuch
  • 1931: Der kleine Seitensprung – Drehbuch
  • 1931: Dann schon lieber Lebertran – Geschichte
  • 1932: Held wider Willen – Drehbuch
  • 1932: La Belle aventure – Drehbuch
  • 1932: Le petit écart – Drehbuch
  • 1932: Lumpenkavaliere – Drehbuch
  • 1932: Das schöne Abenteuer – Drehbuch
  • 1932: Wer zahlt heute noch? – Drehbuch
  • 1932: Sehnsucht 202 – Drehbuch
  • 1932: Une jeune fille et un million – Drehbuch
  • 1932: A Vén gazember – Drehbuch
  • 1933: Une femme au volant – Drehbuch
  • 1933: Incognito – Drehbuch
  • 1934: Mein Herz ruft nach dir – Drehbuch
  • 1935: Monsieur Sans-Gêne – Vorlage Der Satyr und Drehbuch
  • 1936: La vie parisienne – Drehbuch
  • 1936: One Rainy Afternoon – Vorlage
  • 1939: Der Spion in Schwarz (The Spy in Black) – Drehbuch
  • 1940: Spy for a Day – Drehbuch
  • 1940: Contraband – Vorlage
  • 1941: Atlantic Ferry – Drehbuch
  • 1941: 49th Parallel – Vorlage und Drehbuch
  • 1942: Breach of Promise – Vorlage Victorious Defeat und Drehbuch
  • 1942: One of Our Aircraft Is Missing – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1943: Squadron Leader X – Vorlage Four Days in a Hero's Life und Drehbuch
  • 1943: The Silver Fleet – Vorlage Remember Jan de Wit, Drehbuch und Produktion
  • 1943: Leben und Sterben des Colonel Blimp (The Life and Death of Colonel Blimp) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1943: The Volunteer – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1944: A Canterbury Tale – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1945: Ich weiß wohin ich gehe (I Know Where I’m Going!) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1946: Das dämonische Ich (Wanted for Murder) – Drehbuch
  • 1946: Irrtum im Jenseits (A Matter of Life and Death) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1947: Die schwarze Narzisse (Black Narcissus) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1947: Abenteuer in Brasilien (The End of the River) – Produktion und Drehbuch
  • 1948: Die roten Schuhe (The Red Shoes) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1949: Experten aus dem Hinterzimmer (The Small Back Room) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1950: Das dunkelrote Siegel (The Elusive Pimpernel) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1950: Die schwarze Füchsin (Gone to Earth) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1951: Hoffmanns Erzählungen (The Tales of Hoffmann) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1952: The Wild Heart – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1953: Twice Upon a Time – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1955: Fledermaus '55 (Oh... Rosalinda!) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1956: Panzerschiff Graf Spee (The Battle of the River Plate) – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1957: Men Against Britannia – Drehbuch
  • 1957: Ill Met by Moonlight – Regie, Produktion und Drehbuch
  • 1957: Eine Braut in jeder Straße (Miracle in Soho) – Produktion, Drehbuch und Romanvorlage The Miracle of St. Anthony’s Lane
  • 1963: Deine Zeit ist um (Behold a Pale Horse) – Romanvorlage Killing a Mouse on Sunday
  • 1965: Geheimaktion Crossbow (Operation Crossbow) – Drehbuch
  • 1966: They’re a Weird Mob – Drehbuch
  • 1972: Der gelbe Junge (The Boy Who Turned Yellow) – Produktion, Vorlage und Drehbuch

Literatur[Bearbeiten]

  • Ian Christie: Arrows of Desire. The Films of Michael Powell and Emeric Pressburger. Waterstone, London 1985.
  • Roland Cosandey: Rétrospective Powell & Pressburger. 35ème Festival international du film de Locarno 1982. Editions du Festival, Locarno 1982.
  • Fritz Göttler (Hrsg.): Living Cinema: Powell & Pressburger. München 1982.
  • Wolfgang Jacobsen: Pressburger, Imre. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 20, Duncker & Humblot, Berlin 2001, ISBN 3-428-00201-6, S. 701 f. (Digitalisat).
  • Kevin Macdonald: Emeric Pressburger. The Life and Death of a Screenwriter. Vorwort von Billy Wilder. Faber and Faber, London 1996, ISBN 0-57116853-1 (Hardcover) oder ISBN 0-57117829-4 (Paperback).

Filmdokumentationen[Bearbeiten]

  • The Making of an Englishman, TV-Dokumentation von Kevin Macdonald, Großbritannien 1995
  • A Matter of Michael & Emeric, TV-Dokumentation von Dario Poloni, Großbritannien 1997

Weblinks[Bearbeiten]