Adalbert Steiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Adalbert Steiner
Spielerinformationen
Geburtstag 24. Januar 1907
Geburtsort TemeswarÖsterreich-Ungarn
Sterbedatum 10. Dezember 1994
Position Abwehrspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1921
1922–1929
1929–1930
Unirea Timișoara
Chinezul Timișoara
CA Timișoara

32 (0)
Nationalmannschaft
1926–1930 Rumänien 10 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Adalbert Steiner (* 24. Januar 1907 in Temeswar, Österreich-Ungarn; † 10. Dezember 1994) war ein rumänischer Fußballspieler auf der Position des Abwehrspielers. Um Verwechslungen mit seinem Nachnamensvetter Rudolf Steiner zu vermeiden, wurde er in der rumänischen Sportpresse als Steiner II geführt.

Karriere[Bearbeiten]

Steiner begann seine Laufbahn in seiner Heimatstadt bei Unirea Timișoara. 1922 wechselte er zum Lokalrivalen Chinezul Timișoara, mit dem er zwischen 1925 und 1927 drei Mal in Folge rumänischer Meister werden konnte. In der Saison 1929/30 spielte Steiner für CA Timișoara, mit dem er allerdings nur den vierten Rang in der regionalen Meisterschaft belegen konnte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Steiner bestritt insgesamt 10 Spiele für die rumänische Fußballnationalmannschaft, ohne jedoch dabei ein Tor erzielen zu können. Sein Debüt gab er am 7. Mai 1926 gegen die Türkei. Steiner wurde für die Fußball-Weltmeisterschaft 1930 in Uruguay nominiert. Dort kam er lediglich im Aufeinandertreffen Rumäniens gegen Peru zum Einsatz, zog sich in dieser Partie aber einen Beinbruch zu und beendete daraufhin seine Karriere. Steiner gehörte der siegreichen rumänischen Mannschaft beim Balkan-Cup 1929–31 an. Dort wurde er in den Partien gegen Jugoslawien und Griechenland eingesetzt.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

  • WM-Teilnehmer: 1930
  • Balkan-Cup-Sieger: 1929/31
  • Rumänischer Meister: 1925, 1926, 1927

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mannschaftsaufstellungen beim Balkan-Cup 1929/31 auf rsssf.com