Agnes Jepkemboi Kiprop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Agnes Kiprop)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agnes Jepkemboi Kiprop (* 14. Januar 1980) ist eine kenianische Marathonläuferin.

2008 siegte sie beim Reims-Marathon. Im Jahr darauf gewann sie den Turin-Marathon,[1] den Turin-Halbmarathon[2] und den Frankfurt-Marathon in 2:26:57.[3]

2010 wurde sie Achte beim RAK-Halbmarathon, Elfte beim Boston-Marathon und jeweils Dritte beim Portugal-Halbmarathon und in Frankfurt. 2011 wurde sie Fünfte beim RAK-Halbmarathon, gewann den Ústí-Halbmarathon und kam beim Paris-Marathon sowie in Frankfurt jeweils auf den zweiten Platz. 2012 folgte einem zweiten Platz bei Roma – Ostia ein Sieg beim Prag-Marathon.[4]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. IAAF: Kenyan double – 2:09 and 2:26 – at Turin Marathon. 19. April 2009
  2. IAAF: Komen and Kiprop secure double success for Kenya at Turin Half Marathon. 22. September 2009
  3. Runner’s World: Gilbert Kirwa in 2:06:14 und Agnes Kiprop in 2:26:57 siegten beim Frankfurt Marathon. 25. Oktober 2009
  4. IAAF: Kiprop dashes Cheromei’s hopes while Chimsa lives up to expectations in Prague. 13. Mai 2012