Akademie zur Weißen-Hirsch-Grotte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang der Akademie zur Weißen-Hirsch-Grotte im Lu Shan
Eine Halle in der Akademie

Die Akademie zur Weißen-Hirsch-Grotte (chin. Bailu dong shuyuan 白鹿洞书院 oder Bailu shuyuan 白鹿书院; Wade-Giles: Pai-lu-tung shu-yüan; engl. White Deer Cave Academy / White Deer Grotto Academy) oder Bailudong-Akademie im Gebirge Lu Shan liegt im Kreis Xingzi[1] der bezirksfreien Stadt Jiujiang in der südchinesischen Provinz Jiangxi.

Es war die berühmteste der Vier Großen Akademien[2] des alten China und sie genoss hohes Ansehen in der chinesischen Erziehungsgeschichte. Am Ort der heute gut erhaltenen Akademie studierte und lebte Li Bo (773–831), der berühmte Gelehrte aus der Zeit der Tang-Dynastie (618–907). Die Akademie wurde von Zhu Xi (1130–1200), dem Gelehrten des Neokonfuzianismus, während der Song-Dynastie (960–1279) wiederbelebt und ausgebaut. Sie genoss in der alten chinesischen Kultur über mehrere Jahrhunderte den Ruhm eines wichtigen Bildungszentrums.

Sie steht seit 1988 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (3–74).

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • John W. Chaffee: Chu Hsi and the Revival of the White Deer Grotto Academy, 1179–1181. In: T'oung Pao. LXXI, 1985.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. chinesisch 星子县Pinyin Xīngzǐ Xiàn
  2. Dazu zählen: Yuelu-Akademie, Akademie zur Weißen-Hirsch-Grotte, Songyang-Akademie (oder Shigu-Akademie) und Yingtianfu-Akademie.

29.671775115.98921111111Koordinaten: 29° 40′ N, 115° 59′ O