Alan Smith (Bischof)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bischof Alan Smith (2011)

Alan Gregory Clayton Smith (* 14. Februar 1957) ist der zehnte Bischof des 1877 gegründeten anglikanischen Bistums St. Albans in St Albans.

Leben[Bearbeiten]

Smith studierte an der Universität Birmingham und der University of Wales. Nach der Ordination 1981 war er in verschiedenen Gemeinden tätig. 2001 wurde er zum Regionalbischof von Shrewsbury innerhalb des Bistums Lichfield ernannt und empfing die Bischofsweihe. 2002 erwarb er den Doktorgrad. Am 19. September 2009 wurde er als Diözesanbischof von St. Albans eingeführt.

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist Leben und Glauben im ländlichen Raum.

Smith gehört zu der Gruppe von zehn anglikanischen Bischöfen, die sich im Frühjahr 2011 für das Alternative Vote bei der Wahl der Mitglieder des House of Commons und somit für die Reform des ausschließlichen Mehrheitswahlrechts aussprachen.[1]

Am 3. Oktober 2013 wurde Smith in seiner Funktion als Bischof von St. Albans als Geistlicher Lord Mitglied des House of Lords. Am 4. November 2013 wurde er, mit Unterstützung von Jonathan Gledhill, dem Bischof von Lichfield, und Christopher Hill, dem Bischof von Guildford, offiziell ins House of Lords eingeführt.[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Growing up in Multifaith Britain: Explorations in Youth, Ethnicity and Religion, 2007
  • God-Shaped Mission: A Perspective from the Rural Church, 2007

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alan Smith (Bischof) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Biografie (Internetpräsenz des Bistums, englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alternative Vote backed by senior Church of England bishops in: The Guardian vom 1. Februar 2011
  2. Introduction: The Lord Bishop of St Albans Sitzungsprotokoll des House of Lords vom 4. November 2013
Vorgänger Amt Nachfolger
David Hallatt Bischof von Shrewsbury
2001–2009
Mark Rylands
Christopher Herbert Bischof von Saint Albans
seit 2009