Alber Elbaz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alber Elbaz (* 12. Juni 1961 in Casablanca, Marokko) ist ein israelischer Modeschöpfer.

Leben[Bearbeiten]

Elbaz wuchs in einer jüdischen Familie marokkanischer Herkunft auf. Mit zehn Jahren emigrierte seine Familie von Marokko nach Israel, wo er in Cholon aufwuchs. Nach seiner Schulzeit und seinem Militärdienst in der Israelischen Armee studierte Elbaz am Shenkar College of Engineering and Design in Ramat Gan. Nach seinem Studium zog Elbaz 1987 nach New York City, wo er für zwei Jahre als Modeschöpfer für Hochzeitskleider tätig war. Danach arbeitete Elbaz weitere sieben Jahre für Geoffrey Beene.

Lanvin Geschäft in Monte Carlo

1997 wechselte Elbaz als Modeschöpfer zum Unternehmen Guy Laroche, wo er nur ein Jahr verblieb. 1998 ging er zu Yves Saint-Laurent, wo er im Unternehmen zum Chefdesigner aufstieg. Als die Unternehmensleitung beim Unternehmen Saint-Laurent mit dem Berufsende von Yves Saint-Laurent wechselte und das Unternehmen Gucci das Unternehmen Saint-Laurent erwarb, verließ Elbaz nach drei Kollektionen das Unternehmen und ging nach Italien, wo er für Krizia tätig wurde. Im Oktober 2001 wurde Elbaz beim Unternehmen Lanvin in Paris eingestellt, das der taiwanesischen Unternehmensgruppe Harmonie S.A. (geführt von Shaw-Lan Wang) gehört.

Sein langjähriger Lebensgefährte ist Alex Koo. [1] [2]

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Nach schwierigem Karrierestart sammelte Alber Elbaz eine Reihe von Preisen[3]:

  • 2005: International Fashion Award (Council of Fashion Designers of America)
  • 2007: Couture Council Award for Artistry of Fashion (Fashion Institute of Technology)
  • 2007: The Fashion Group International’s 24th Annual
  • 2007: Chevalier der Légion d'Honneur, Paris
  • 2007: Gelistet auf der TIME 100 Liste der einflussreichsten Menschen
  • 2007: International Award (Council of Fashion Designers of America)
  • 2010: Designer of the Year (Accessories Council)
  • 2013: 50. Geoffrey Beene Fashion Impact Award (YMA Fashion Scholarship Fund)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The New Yorker:Alber Elbaz and the refinemenst of Lanvin
  2. Haaretz: Soldier on the fashion battlefield, 2009
  3. Alber Elbaz – Erfolgsgeschichte eines Modeschöpfers, Alber Elbaz – Erfolgsgeschichte eines Modeschöpfers