Alcalá (Tomina)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alcalá
Basisdaten
Einwohner (Stand) 1562 Einw. (Volkszählung 2012)
Höhe 2072 m
Postleitzahl 01-0404-0100-1001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 19° 22′ S, 64° 23′ W-19.365277777778-64.3913888888892072Koordinaten: 19° 22′ S, 64° 23′ W
Alcalá (Bolivien)
Alcalá
Alcalá
Politik
Departamento Chuquisaca
Provinz Provinz Tomina
Klima
Klimadiagramm Padilla
Klimadiagramm Padilla

Alcalá ist eine Ortschaft im Departamento Chuquisaca im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten]

Alcalá ist zentraler Ort des Landkreises (Municipio) Villa Alcalá in der Provinz Tomina. Die Ortschaft liegt auf einer Höhe von 2072 m in einem der Seitentäler am Ostabhang der bolivianischen Cordillera Central, 25 km von der Landstadt Padilla entfernt.

Geographie[Bearbeiten]

Alcalá liegt am Übergang des von der Cordillera Central begrenzten Altiplano zu den bolivianischen Tiefländern des Gran Chaco, 250 km Luftlinie östlich des Poopó-See.

Die mittlere Durchschnittstemperatur der Region liegt bei etwa 18 °C, der Jahresniederschlag beträgt etwa 600 mm (siehe Klimadiagramm Padilla). Die Region weist keinen ausgeprägten Temperaturverlauf auf, die Monatsdurchschnittstemperaturen schwanken nur unwesentlich zwischen knapp 15 °C im Juni und Juli und 20 °C von November bis Januar. Die Monatsniederschläge liegen zwischen unter 10 mm von Mai bis August und über 100 mm von Dezember bis Februar.

Verkehrsnetz[Bearbeiten]

Alcalá liegt in einer Entfernung von 177 Straßenkilometern östlich von Sucre, der Hauptstadt des Departamentos.

Die Ortschaft liegt an der 976 Kilometer langen Fernstraße Ruta 6, die Sucre mit dem bolivianischen Tiefland und der dortigen Millionenstadt Santa Cruz verbindet.

Die Ruta 6 von Sucre nach Padilla ist nur auf den ersten 67 Kilometern bis Tarabuco asphaltiert, die folgenden 120 Kilometer bis Padilla tragen eine unbefestigte Schotterdecke. Fünfzehn Kilometer vor Padilla zweigt eine unbefestigte Landstraße nach Süden ab und erreicht nach zehn Kilometern Alcalá.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Ortschaft ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten auf mehr als das Dreifache angestiegen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 325 Volkszählung[1]
2001 838 Volkszählung[2]
2013 1 562 Volkszählung[3]

Einige Municipios der Provinz Tomina weisen einen sehr hohen Anteil an Quechua-Bevölkerung auf, im Municipio Villa Alcalá sprechen 34,7 Prozent der Bevölkerung die Quechua-Sprache[4].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012
  4. INE-Sozialdaten (PDF; 12,2 MB)

Weblinks[Bearbeiten]