Alexi Murdoch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexi Murdoch (* 27. Dezember 1973 in London) ist ein schottischer Singer-Songwriter.

Leben[Bearbeiten]

Murdochs Vater ist Grieche, seine Mutter hat schottische Vorfahren. Seine Jugend verbrachte er in Griechenland, bevor er mit seiner Familie nach Schottland zurückging.

Wirken[Bearbeiten]

Seine Musik ist eine Mischung aus Alternative Rock, Akustik und Indie Folk. Er zog in die USA, um dort an der Duke University Philosophie zu studieren.

Seine im Jahr 2002 selbstveröffentlichte EP Four Songs wurde die bestverkaufte Platte beim Online-Musikdienst „CD Baby“.[1] Am 6. Juni 2006 erschien sein erstes Album Time Without Consequence.

Einer seiner bekanntesten Songs ist Orange Sky. Dieser wurde in vielen Filmen und Serien verwendet, unter ihnen O.C., California, Dr. House, Prison Break, Alles Betty!, Im Feuer, Garden State und einem Trailer für Paradise Now. Auch die Lieder Breathe (Stargate Universe, Continuum (Fernsehserie)), All My Days (O.C., California, Scrubs - Die Anfänger, Without a Trace, Real Steel und ebenfalls in Stargate Universe), Home (Prison Break), dessen Text auf dem berühmten Kinderlied Row, Row, Row Your Boat basiert, und Wait (Defying Gravity) wurden in Serien eingesetzt.

Während der Credits von Gone Baby Gone läuft Murdochs Song Through the Dark. Zum Soundtrack des Films Away We Go von Sam Mendes steuert er neben bisher unveröffentlichten Titeln auch Lieder seines Albums Time Without Consequence bei.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Four Songs, 2002 (EP)
  • Time Without Consequence, 2006
  • Away We Go, 2009
  • Towards the Sun, 2011 (erschien als CD ursprünglich bereits 2009, streng auf 5.000 Exemplare limitiert und nur über Murdochs Website erhältlich)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CD Baby - Top Sellers Ever

Weblinks[Bearbeiten]