Allen Hatcher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allen Hatcher (* 1944 in Indianapolis)[1] ist ein US-amerikanischer Mathematiker, der sich mit geometrischer Topologie befasst.

Allen Hatcher

Hatcher wurde 1971 bei Hans Samelson an der Stanford University promoviert (A K_2 obstruction to pseudo-isotopies).[2] Er war Associate Professor an der University of California, Los Angeles, und ist seit 1983 Professor an der Cornell University.

1975/76 und 1979/80 war er am Institute for Advanced Study.

1983 bewies er eine Vermutung von Stephen Smale (1959) über die Diffeomorphismen-Gruppe der 3-Sphäre[3]. Er klassifizierte inkompressible Flächen in verschiedenen 3-Mannigfaltigkeiten, unter anderem mit William Floyd in Bündeln von punktierten Tori über dem Kreis und mit William Thurston in 2-Brücken-Knoten-Komplementen. Mit Thurston gab er einen Algorithmus für die Präsentation der Abbildungsklassengruppe geschlossener orientierbarer Flächen an (1980). Er arbeitete auch über Pseudo-Isotopie und K-Theorie.

Er ist auch als Verfasser von Topologie Lehrbüchern bekannt (teilweise Online von ihm zur Verfügung gestellt).

Schriften[Bearbeiten]

  • Algebraic Topology, Cambridge University Press 2002
  • mit John Wagoner Pseudo-isotopies of compact manifolds, Societé Mathématiques de France, 1973
  • Higher simple homotopy theory, Annals of Mathematics, Band 102, 1975, S. 101–137.
  • mit Thurston A presentation for the mapping class group of a closed orientable surface, Topology, Band 19, 1980, S. 221—237.
  • On the boundary curves of incompressible surfaces, Pacific J. Math., Band 99, 1982, S. 373—377.
  • mit William Floyd Incompressible surfaces in punctured-torus bundles, Topology and its Applications, Band 13, 1982, S. 263—282.
  • A proof of the Smale conjecture, \scriptstyle{\mathrm {Diff}}(S^{3})\simeq {\mathrm O}(4), Annals of Mathematics, Band 117, 1983, S. 553—607.
  • mit Thurston Incompressible surfaces in 2-bridge knot complements, Inventiones Mathematicae, Band 79, 1985, S. 225—246

Homepage[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geburtsdaten nach dem Mitgliedsbuch des Institute for Advanced Studies 1980
  2. Mathematics Genealogy Project
  3. Dass diese vom Homotopie-Typ ihrer Isometriegruppe, der orthogonalen 4-dimensionalen Gruppe O(4), ist