Alpena (Michigan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alpena
County Courthouse des Alpena Countys in Alpena
County Courthouse des Alpena Countys in Alpena
Lage in Michigan
Alpena County Michigan Incorporated and Unincorporated areas Alpena Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Michigan
County:

Alpena County

Koordinaten: 45° 4′ N, 83° 26′ W45.061666666667-83.432777777778180Koordinaten: 45° 4′ N, 83° 26′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 11.304 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 520,9 Einwohner je km²
Fläche: 23,5 km² (ca. 9 mi²)
davon 21,7 km² (ca. 8 mi²) Land
Höhe: 180 m
Postleitzahl: 49707
Vorwahl: +1 989
FIPS:

26-01740

GNIS-ID: 0620017
Webpräsenz: www.alpena.mi.us
Bürgermeister: Carol Shafto
Lighthouse at Alpena MI 2005-09.jpeg
Leuchtturm an der Hafeneinfahrt von Alpena

Alpena ist eine Stadt im amerikanischen Bundesstaat Michigan. Die Stadt ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Alpena County, und liegt an der Thunder Bay am Huronsee. Alpena hatte mit Stand 2000 gut 11.000 Einwohner. Trotz seiner geringen Bevölkerungszahl ist Alpena bei weitem die größte Stadt im spärlich bevölkerten Nordosten Michigans und ist dessen Handels- und Kulturzentrum.

Geschichte und Wirtschaft[Bearbeiten]

Das heutige Gebiet Alpenas wurde 1819 zusammen mit großen Teilen Nordost-Michigans im Vertrag von Saginaw von den hier ansässigen Indianerstämmen abgetreten. Etwa 1835 ließ sich hier zeitweise der erste weiße Siedler nieder, ein Fischer namens W. F. Cullings.[1]

Als 1839 das Gebiet von einem Vermessungstrupp vermessen wurde, bot man den Grundbesitz am gesamten heutigen Stadtgebiet anstelle des Arbeitslohns eines Truppmitglieds für einen Sommer an. Das Angebot nahm keiner an, das sumpfige und einsame Gebiet schien wenig attraktiv. 1854 ließ sich der erste dauerhafte Siedler nieder: Daniel Carter kam mit Frau und Tochter und baute ein Log Cabin.[2]

1856 parzellierte an diesem Ort George N. Fletcher zusammen mit drei weiteren Männern aus Detroit ein Dorf, das sie nach dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten John C. Frémont Fremont nannten. Da es in Michigan bereits ein weiteres Fremont gab, wurde der Ort 1857 nach dem Alpena County benannt. Das Wort Alpena soll phonetisch von einem indianischen Wort für Rebhuhn stammen.[1] 1857 eröffnete Fletcher einen Laden und eine Herberge, 1859 wurde die erste Sägemühle errichtet, die mit Dampfkraft betrieben wurde.[2]

1871 wurde Alpena zur City.[1] Die Stadt nahm einen wirtschaftlichen Aufschwung, zwischenzeitlich existierten hier mehr als zwanzig Sägemühlen für Bauholz und Schindeln, eine Holzwolle-Fabrik, eine Getreidemühle und zwei Gerbereien. 1903 begann der Abbau von Kalkstein in Steinbrüchen.[2]

1894 wurde die Detroit & Mackinac Railway gegründet, welche die Strecke von Bay City nach Alpena (vormals Bay City & Alpena Railway) aufnahm.[3]

Viele der Industriebetriebe schlossen wieder, [2] doch die Holz- und Zementindustrie existiert immer noch. Heute ist das Alpena Regional Medical Center der größte Arbeitgeber in der Stadt. Der Alpena County Regional Airport (IATA-Code KAPN) befindet sich westlich der Stadt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Leon Czolgosz (1873–1901), verübte 1901 ein tödliches Attentat auf Präsident William McKinley, in Alpena geboren
  • William Comstock (1877–1949), Politiker, 1933 bis 1935 Gouverneur von Michigan, in Alpena geboren
  • Frank D. Scott (1878–1951), Politiker in der Republikanischen Partei, von 1915 bis 1927 Kongressmitglied im Repräsentantenhaus
  • Stanley Grenz (1950–2005), Theologe und Ethiker in der baptistischen Tradition, geboren in Alpena

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alpena, Michigan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Walter Romig: Michigan Place Names. Wayne State University Press, Detroit 1986, ISBN 081431838X, S. 20.
  2. a b c d Federal Writers’ Project: Michigan: A Guide to the Wolverine State. Oxford University Press, New York 1941, S. 485.
  3. D&M History auf der Website der Detroit and Mackinac Railway Historical Society. (Abgerufen am 23. Juni 2011)