Alphawezen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alphawezen ist eine deutsche Band. Hinter dem Namen steckt der Aachener Musiker und Komponist Ernst Wawra in Zusammenarbeit mit der Sängerin Asu Yalcindag.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Projekt Alphawezen war ursprünglich im Umfeld von instrumentaler Elektronikmusik angesiedelt und hat sich seit dem ersten Album L'Après-Midi d'un Microphone (2001, Mole Listening Pearls) durch die Zusammenarbeit mit der Sängerin Asu zu einer Art melodisch-melancholischem Ambient-Elektronik-Pop entwickelt. Im Umfeld von Alphawezen nennt man diese Musik „Schwebcore“: das Gleiten auf dem gewissen Scheitelpunkt von Schwere und Leichtigkeit.

Asu Yalcindag schreibt die meisten Texte für die Band Alphawezen. Ihre Stimme verleiht den ehemals instrumentalen Layouts Leben. Vor sechs Jahren von Ernst kontaktiert, trafen seine sehnsüchtig-melancholischen und doch leichten Stücke sofort Asus Inspiration. Die Sängerin umschreibt diesen spannungsvollen Gefühlszustand mit dem Ende eines Urlaubs, wenn man sich als Kind vom Meer verabschiedet. Seit der Veröffentlichung des ersten Albums und der Singleauskopplung „Gai Soleil“ ist Asu ein fester Bestandteil des Projekts.

Im September 2004 erschien das zweite Alphawezen Album „En Passant“ bei Holophon. In Anne Fontaines Film „Nathalie“ mit Emmanuelle Béart und Gérard Depardieu von 2003 ist Alphawezen mit dem Song Gai Soleil zu hören. Im Oktober 2007 wurde das dritte Album „Comme Vous Voulez“ bei Mole Listening Pearls veröffentlicht.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Smile (2011 Download Single)
  • Snow/Glow (2009 / 2 x CD)
  • Gun Song/ Days Remixes (2009 / 12" Vinyl)
  • I Like You (2008 / download)
  • Gun Song (2008 / download)
  • Comme Vous Voulez (2007 / CD Album)
  • En Passant (2004 / CD Album)
  • Speed Of Light (2004 / download)
  • Welcome To Machinarchy (2004 / 12" Vinyl Maxi)
  • The Bruxelles EP (2004 / download)
  • L'après-midi d'un Microphone (2001 / CD Album)
  • Into The Stars (2001 / 12" Vinyl Maxi / MLP)
  • Gai Soleil (2000 / 12" Vinyl Maxi / MLP)

Videografie[Bearbeiten]

  • 2008 Days
  • 2007 Speed of Light
  • 2002 Electricity Drive
  • 2001 Into the Stars
  • 2000 Frost
  • 1999 Gai Soleil

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]