Alto Alentejo (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
frühere Provinz Alto Alentejo

Alto Alentejo (portugiesisch für Oberes Jenseits-des-Tejo) war von 1936 bis 1976 eine der elf Provinzen Portugals. Sie existieren heute nur noch in der Umgangssprache oder in historisch begründeten Begriffen.

Évora war die Hauptstadt der Provinz. Sie umfasste das Gebiet des heutigen Distrikt Évora und fast den ganzen Distrikt Portalegre, mit Ausnahme des Kreises Ponte de Sor, der zum Ribatejo gehörte.[1]

Der Begriff des Alto Alentejo bezeichnet in der heutigen Verwaltungsgliederung Portugals lediglich die statistische Subregion des Alto Alentejo.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.terrasdeportugal.com, abgerufen am 27. Juli 2013
  2. Eintrag auf der Webseite für Volkskultur, abgerufen am 27. Juli 2013