Alyeska Pipeline Service Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trans-Alaska-Pipeline

Die Alyeska Pipeline Service Company is die Betreibergesellschaft des Trans-Alaska-Pipeline-Systems (TAPS).

1968 wurde in Prudhoe Bay an der Beaufortsee in der North Slope von Alaska Öl gefunden. Das Konsortium der Ölgesellschaften, die das Öl fördern wollten, beschlossen den Bau einer Pipeline zum Transport des Rohöls vom Prudhoe-Bay-Ölfeld nach Valdez, einer Stadt im Süden Alaskas am Golf von Alaska mit dem nördlichsten eisfreien Hafen der Vereinigten Staaten.

Die Alyeska Pipeline Service Company wurde 1970 mit dem Auftrag, die Pipeline zu planen, zu bauen, zu betreiben und zu warten, gegründet. Zur damaligen Zeit war der Bau der Pipeline mit Kosten von 8 Milliarden US-Dollar das teuerste privat finanzierte Projekt der Geschichte.

Das Konsortium der Betreiberfirmen besteht aus BP Pipelines (Alaska) Inc. (46,93 %), ConocoPhillips Transportation Alaska, Inc. (28,29 %), ExxonMobil Pipeline Company (20,34 %), Unocal Pipeline Company (1,36 %) und Koch Alaska Pipeline Company (3,08 %). Das Hauptquartier der Alyeska Pipeline Service Company befindet sich in Anchorage mit Nebenstellen in Fairbanks und Valdez. Das Unternehmen beschäftigt etwa 800 Menschen. (Stand:Mai 2008)

Weblinks[Bearbeiten]