Anne of York

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne mit ihrem zweiten Mann Thomas St. Leger

Anne of York, Duchess of Exeter (* 10. August 1439 in Fotheringhay, Northamptonshire; † 14. Januar 1476) war das zweite Kind und älteste überlebende Tochter von Richard Plantagenet, 3. Duke of York, und Cecily Neville. Sie war die ältere Schwester von Edward IV von England; Edmund, Earl of Rutland, Elizabeth of York, Herzogin von Suffolk, Margaret, Herzogin von Burgund, George Plantagenet, 1. Duke of Clarence, und Richard III von England.

Ehen und Nachkommen[Bearbeiten]

Im Jahr 1447 heiratete Anne Henry Holland, 3. Duke of Exeter. Sie hatten eine Tochter, Anne Holland (* circa 1455; † zwischen 26. August 1467 und 6. Juni 1474). Während der Rosenkriege, stand Exeter auf der Seite des Haus Lancaster gegen das Haus York, obwohl Anne ein Mitglied des letzteren war. Exeter war Kommandant bei den großen Siegen der Lancasters in Wakefield und St Albans. Er war auch Kommandant bei der Niederlage der Lancasters bei der Schlacht von Towton. Er floh nach der Schlacht ins Königreich Schottland, und schloss sich dann Margarete von Anjou, der Gemahlin von König König Heinrich VI, in ihrem Exil in Frankreich an.

Am 4. März 1461 wurde ihr jüngerer Bruder in London als Edward IV zum König erklärt. Exeter wurde geächtet, der König übergab seine Güter an Anne, ihrer Tochter Anne Holland wurde als Erbin eingesetzt. Anne und Exeter trennten sich 1464 und wurden 1472 geschieden.

Ihre Tochter Anne, jetzt eine reiche Erbin, heiratete im Oktober 1466 im Palace of Placentia Thomas Grey, 1. Marquess of Dorset, Sohn der Frau von Edward IV Elizabeth Woodville, aus deren erster Ehe. Lady Dorset starb irgendwann zwischen dem 26. August 1467 und dem 6. Juni 1474, ohne Nachkommen zu hinterlassen. Grey heiratete später Cecily Bonville, 7. Baroness Harington, eine andere reiche junge Erbin, mit der er Kinder hatte.[1]

Der König übertrug im Jahre 1467 die Rechte an den übrigen der meisten Exeter-Ländereien an Anne und alle von ihr stammenden Erben (für den Fall, dass sie wieder heiraten würde und dadurch zukünftige Kinder erben konnten).

Während der Machtübernahme durch Henry VI stand Anne loyal zu ihrem Bruder Edward, in dieser Zeit wurde sie vermutlich das einzige Mal politisch aktiv: Sie überzeugte ihren Bruder George, Herzog von Clarence die Sache der Lancasters aufzugeben. Wenn dies auch nicht entscheidend war, ihre Argumente hatten eine gewisse Wirkung und spielten so eine Rolle bei der Restaurierung von Edward.

1474 ging Anne eine zweite Ehe mit Thomas St. Leger ein und starb bei der Geburt ihrer einzigen Tochter Anne St. Leger (* 14. Januar 1476; † 21. April 1526). Anne St. Leger wurde die Erbin der Exeter-Besitztümer.[2]

DNA und Richard III[Bearbeiten]

Im September 2012 fanden Forscher der University of Leicester auf dem Gelände des einzigen heute unbebauten Teil eines ehemaligen Franziskanerklosters das Grab Richards III. Die in den Knochen gefundene mitochondriale DNA wurde mit der eines direkten Nachfahren von Richards Schwester Anne of York in der 17. Generation, des in London arbeitenden Kanadiers Michael Ibsen, verglichen. Dieser ist über seine Mutter Joy mit Richard über dessen Mutter Cecily Neville in rein maternaler Linie verwandt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ross, Charles Derek (1974). Edward IV. Berkeley and Los Angeles: University of California Press. p.336
  2. Ross, Charles Derek (1974). Edward IV. Berkeley and Los Angeles: University of California Press. p.336-337
  3. University of Leicester: Maternale Verwandtschaft zwischen Richard III. und Michael Ibsen