António André

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



António André
Spielerinformationen
Voller Name António André dos Santos Ferreira
Geburtstag 24. Dezember 1957
Geburtsort Vila do CondePortugal
Größe 174 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1971–1976 Rio Ave FC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1976–1977
1977–1978
1978–1984
1984–1995
Rio Ave FC
GD Ribeirão
Varzim SC
FC Porto


104 (19)
276 (22)
Nationalmannschaft
1985–1992 Portugal 19 0(1)
Stationen als Trainer
2003–2004 FC Porto (Co-Trainer)[1]
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Januar 2011

António André dos Santos Ferreira genannt António André (* 24. Dezember 1957 in Vila do Conde) ist ein ehemaliger portugiesischer Fußballspieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

António André stammt aus einer Fischersfamilie aus Vila do Conde. Er begann seine fußballerische Laufbahn als Jugendlicher beim heimatlichen Club Rio Ave FC. 1978 erhielt er seinen ersten Profivertrag bei Varzim SC. Der 1,71 m große defensive Mittelfeldspieler arbeitete weiterhin mit seiner Familie in der Fischerei und brachte es in sechs Jahren bei Varzim auf 104 Einsätze, wobei er 19 Tore erzielte. Mit Varzim stieg der Defensivspieler nach Ablauf der Saison 1980/81 in die zweite Liga ab, schaffte aber den sofortigen Wiederaufstieg. Nach zwei Klassenerhalten wechselte André im Sommer 1984 zum nationalen Spitzenklub FC Porto. Nach anfänglichen Problemen und Verletzungspech etablierte sich der Mittelfeldspieler beim FCP. In den folgenden neun Jahren gewann er mit Porto insgesamt 19 Titel. Höhepunkt war der Gewinn des Europapokals der Landesmeister 1987. Auf dem Weg zum Endspiel setzte man sich unter anderem gegen Teams wie Brøndby IF und Dynamo Kiew durch, ehe das Team im Finale gegen dem FC Bayern München gegenüber trat. André wurde von Trainer Artur Jorge über die volle Spielzeit auf dem Feld gelassen und verhalf somit seinem Team zum 2:1-Erfolg und damit ersten Titel in diesem Wettbewerb.[2][3] 1992 verpflichtete der Klub Paulinho Santos, mit dem André fortan um einen Stammplatz kämpfte. Der sechzehn Jahre jüngeren Santos setzte sich schließlich durch. André beendete beim FC Porto seine Karriere 1995 im Alter von 37 Jahren.[4] Unter dem damaligen Trainer Bobby Robson kam er nur noch selten zum Einsatz.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

In der portugiesischen Nationalmannschaft gab André sein Debüt 1985. Er brachte es insgesamt auf 19 Länderspiele[4] und gehörte zum portugiesischen Kader bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko.[5] André spielte im ersten Vorrundenspiel gegen England, das sein Team mit 1:0 gewann,[6] und darauf bei der 0:1-Niederlage gegen Polen[7] Portugal schied in der Vorrunde aus.

Erfolge[Bearbeiten]

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Nach Ende seiner Laufe wurde André in den Trainerstab des FC Porto aufgenommen und stand dabei vielen vergangenen Cheftrainern des Klubs als Assistent zur Seite. In diesem Posten gewann er unter José Mourinho 2004 die UEFA Champions League und im Jahr zuvor bereits den UEFA-Pokal.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. António André in der Datenbank von footballzz.com
  2. 1986/87: Futre sorgt für Portos Triumph auf uefa.com
  3. Season 1986-87 auf europeancuphistory.com (englisch)
  4. a b c António André auf infopedia.pt (portugiesisch)
  5. Portugal: Kader WM 1986 in Mexiko auf weltfussball.de
  6. Spielbericht: Portugal - England 1:0 (0:0) auf weltfussball.de
  7. Spielbericht: Polen - Portugal 1:0 (0:0) auf weltfussball.de