Anthony Clarke, Baron Clarke of Stone-cum-Ebony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anthony Peter Clarke, Baron Clarke of Stone-cum-Ebony, PC (* 13. Mai 1943 in Ayr, Schottland[1]) ist ein britischer Jurist, der seit 2009 Mitglied des House of Lords ist und im gleichen Jahr zum Richter an den neugegründeten Supreme Court of the United Kingdom berufen wurde.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Er wurde als Sohn einer schottischen Mutter und eines englischen Vaters geboren und besuchte die Oakham School.[1] Scherzhaft meinte er, 1957 sei erstmals sein Interesse an einer Karriere im Justizwesen geweckt worden, durch das Gerichtsverfahren gegen den mutmaßlichen Serienmörder John Bodkin Adams.[1] Er war Schüler des berühmten Marineanwalts Barry Sheen.[1] Clarke studierte Ökonomie und Rechtswissenschaften am King's College der University of Cambridge.[1]

1965 wurde er von der Anwaltskammer Middle Temple zugelassen und spezialisierte sich auf Handels- und Seerecht. 1979 wurde er zum Kronanwalt ernannt. Von 1985 bis 1992 war er Recorder, der sowohl in Strafrechts- als auch in Zivilrechtsgerichten saß. 1993 wurde er High Court judge und erhielt die übliche Ehrung als Knight Bachelor. Er wurde der Queen's Bench Division zugewiesen. Im April 1993 wurde er Nachfolger von Mr. Justice Sheen als Admiralty Judge. Er gehörte dem Admiralty Court, dem Commercial Court und dem Crown Court, wo er sowohl Handels- als auch Strafrechtsfälle behandelte.

1998 wurde er an den Court of Appeal of England and Wales berufen und zum Mitglied des Privy Council ernannt. Kurz danach bearbeitete er die Anfrage Thames Safety Inquiry bezüglich dem Merchant Shipping Act 1995 und im folgenden Jahr die Untersuchung des Marchioness disaster. 2005 wurde er zum Master of the Rolls ernannt und am 11. April 2011 zum nichtständigen Richter des Court of Final Appeal.[2]

Clarke ist mit Rosemary Clarke verheiratet.[1]

Mitgliedschaft im House of Lords[Bearbeiten]

Am 15. April 2009 wurde bekannt gegeben, dass Clarke eine Life Peerage erhalten wird und wurde am 29. April 2009 als Baron Clarke of Stone-cum-Ebony, of Stone-cum-Ebony in the County of Kent zum Life Peer ernannt.[3] Ins House of Lords erfolgte seine offizielle Einführung am 1. Juni 2009, mit der Unterstützung von Nicholas Phillips, Baron Phillips of Worth Matravers und Igor Judge, Baron Judge.[4]

Am 20. April 2009 wurde verkündet, dass er zum 1. Oktober 2009 Richter des Supreme Court wird. Seitdem ist er von der Beteiligung im Oberhaus bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand disqualifiziert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f The Law of the Sea Artikel des Seafarer, abgerufen am 26. Oktober 2012
  2. Cheung named next chief of High Court Artikel des The Standard vom 12. April 2011
  3. The London Gazette Ausgabe der London Gazette vom 3. Juni 2009
  4. Minutes of Proceedings of Monday 1 June 2009 Sitzungsprotokoll des House of Lords vom 1. Juni 2009