Anura Bandaranaike

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anura Bandaranaike (* 15. Februar 1949 in Colombo; † 16. März 2008 ebenda) war ein sri-lankischer Politiker.

Leben[Bearbeiten]

Bandaranaike wurde als Sohn von S. W. R. D. Bandaranaike und dessen Frau Sirimavo Bandaranaike, beide Premierminister in Sri Lanka, geboren. Seine Schwester war die spätere Präsidentin Chandrika Kumaratunga. Als Bandaranaike zehn Jahre alt war, starb sein Vater. Bandaranaike war während seiner Karriere vor allem Oppositionspolitiker, obwohl er als Außenminister, später als Tourismus- und zuletzt als Kulturerbeminister, auch an der Regierung beteiligt war. Außerdem war er zeitweilig Parlamentssprecher gewesen. Ende 2007 wechselte er wieder in die Opposition und legte sein Mandat Anfang 2008 nieder.

Am 16. März 2008 starb Anura Bandaranaike nach kurzer Krankheit in Colombo.

Weblinks[Bearbeiten]