Auferstehungskathedrale (Podgorica)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unvollendete Freskenbemalung im Inneren der Kathedrale (2011)

Die Auferstehungskathedrale (montenegrisch:Саборни Храм Христовог Васкрсења/Saborni Hram Hristovog Vaskrsenja) ist die Serbisch-orthodoxe Hauptkirche und größtes Gotteshaus von Podgorica sowie eines der Wahrzeichen der montenegrinischen Hauptstadt.

Sie ist die Kathedrale der Metropolie von Montenegro und dem Küstenland der Serbisch-Orthodoxen-Kirche.

Die von 1993 bis 1999 erbaute Auferstehungskathedrale wurde von den Architekten Predrag Ristić und Jovan Popović entworfen. Ihre 34 Meter hohe Kuppel dominiert das Bild der Stadt.

Am 18. Mai 1994 wurden die Fundamente der Auferstehungskathedrale vom damaligen serbischen Patriarchen Pavle, dem damaligen russischen Patriarchen Alexius II., dem Metropoliten von Montenegro und dem Küstenland Amfilohije Radović und einer Vielzahl von Bischöfen der Serbisch-orthodoxen und der Russisch-orthodoxen Kirche mit einer feierlichen Liturgie eingeweiht.

Am 7. Oktober 2013 wurde die Auferstehungskathedrale feierlich von acht Patriarchen der orthodoxen Kirchen eingeweiht. Tausende Menschen hatten sich zu diesem Ereignis vor der Kathedrale versammelt.

Trivia[Bearbeiten]

Ein Fresko in der Kathedrale zeigt die kommunistischen Philosophen Karl Marx, Friedrich Engels sowie den jugoslawischen Staats- und Parteichef Josip Broz Tito in der Hölle.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cathedral of the Resurrection of Christ (Podgorica) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bbc.co.uk/news/world-europe-25993584