Augsburger Friedenspreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Augsburger Friedenspreis wird alle drei Jahre an Persönlichkeiten verliehen, die sich um ein tolerantes und friedfertiges Miteinander der Kulturen und Religionen verdient gemacht haben. Der Preis ist mit 12.500 Euro dotiert. Er wurde 1985 durch die Stadt Augsburg und die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern aus Anlass des Augsburger Hohen Friedensfestes begründet. Weil Augsburg im Jahre 2005 die 450-Jahr-Feier des Augsburger Religionsfriedens beging, wurde die für 2006 anstehende Preisverleihung ausnahmsweise vorgezogen.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]