August Theodor Blanche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
August Theodor Blanche

August Theodor Blanche (* 17. September 1811 in Stockholm; † 30. November 1868 ebenda) war ein schwedischer Schriftsteller.

Blanche studierte an der Universität Uppsala Rechtswissenschaften und trat dann in den Staatsdienst ein. Seit 1853 wandte er sich endgültig der Literatur zu. Vorher hatte er seinen Ruf durch eine Reihe von Komödien, wie Hittelbarnet (1847), Rika Morbror (1845) und En tragedi i Wimmerby (1848) begründet.

Blanche zählte seinerzeit auch zu den beliebtesten schwedischen Erzählern, seine Romane sind auch meist ins Deutsche übersetzt worden. Seine Bilder ur verkligheten, die er seit 1857 in der Illustrerad Tidning veröffentlichte, entlehnen ihren Stoff aus dem Stockholmer Volksleben (als Buch 4 Bde. 1863 - 1865, Stockholm).

Werke[Bearbeiten]

  • Läkaren (1845)
  • Rika Morbror (1845)
  • Engelbrekt och hans Dalkarlar (1846)
  • Järnbäraren (1846)
  • Flickan i Stadsgården (1847)
  • Hittelbarnet (1847)
  • Vålnaden (4 Bde., 1847)
  • Banditen (1848)
  • En tragedi i Wimmerby (1848)
  • Sonen af Söder och Nord (2 Bde., 1851)
  • Taflor och berättelser ur Stockholms lifvet (1856 - 1857)
  • Berättelser af Klockaren i Danderyd (1856) (deutsch: Erzählungen des Küsters von Dandery. Leipzig 1876)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]