Auguste Viktoria von Hohenzollern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auguste Viktoria von Hohenzollern

Auguste Viktoria Prinzessin von Hohenzollern (* 19. August 1890 in Potsdam; † 29. August 1966 in Münchhöf-Homberg[1]) war die Ehefrau von Emanuel II., dem letzten König von Portugal.

Leben[Bearbeiten]

Sie wurde als Tochter von Prinz Wilhelm von Hohenzollern und Maria Theresia von Neapel-Sizilien, einer geborenen Prinzessin beider Sizilien geboren.

1913 heiratete sie Emanuel II. Da dieser zum Zeitpunkt der Hochzeit bereits seinen Thron verloren hatte und sich im englischen Exil befand, trug sie nie den Titel einer Königin von Portugal. Die Ehe mit Emanuel blieb kinderlos.

Nach dem Tode Emanuels heiratete sie am 23. April 1939 erneut und zwar Robert Graf Douglas (1880–1955). Ihren Lebensabend verbrachte sie ab 1947 auf Schloss Münchhof, einem Landhaus bei Münchhöf-Homberg, einem Ortsteil von Eigeltingen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. Bodensee-Hefte, Band 17, Ausgaben 7-12, 1966 S. 8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Augusta Victoria of Hohenzollern-Sigmaringen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien