Balgarski Semedelski Naroden Sajus – Naroden Sajus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bulgarische Agrarische Volksunion – Volksunion (bulgarisch Български земеделски народен съюз - Народен съюз/ Balgarski Semedelski Naroden Sajus–Naroden Sajus, kurz BSNS) ist eine christdemokratisch-konservativ-agrarische Kleinpartei Bulgariens.

Gegründet wurde die Bauernpartei im Jahr 1899 und stieg schnell zu einem bedeutenden Faktor bulgarischer Politik auf. In den 1920er und 1930er Jahren war sie unter der Führung Aleksandar Stambolijskis führend an verschiedenen Regierungen führend beteiligt. Nach dem Zweiten Weltkrieg sammelte sich in der BSNS der Widerstand gegen das kommunistische Regime, das Mitglieder der Partei verfolgte und inhaftierte. Von 1997 bis 2001 war die BSNS in der ODS-Koalition an der Regierung.

Heute ist die Partei Teil des Wahlbündnisses Bulgarische Volksunion, das unter der Führung des Freidemokraten Stefan Sofijanski bei den letzten Parlamentswahlen am 25. Juni 2005 5,7 % der Stimmen und damit 13 der 240 Sitze gewann, auf die BSNS entfielen davon 5 Sitze. Derzeitiger Vorsitzender der Partei ist Stefan Litchev. Die BSNS ist Mitglied der Europäischen Volkspartei und durch Petja Stawrewa im Europäischen Parlament vertreten.

Zu den Europawahlen 2009 und zu den bulgarischen Nationalwahlen am 5. Juli 2009 trat BSNS als Teil der Blauen Koalition an.

Weblinks[Bearbeiten]