Baumstachler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baumstachler
Urson (Erethizon dorsatum)

Urson (Erethizon dorsatum)

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Stachelschweinverwandte (Hystricomorpha)
Teilordnung: Hystricognathi
Familie: Baumstachler
Wissenschaftlicher Name
Erethizontidae
Bonaparte 1845

Die Baumstachler oder Neuweltstachelschweine (Erethizontidae) sind eine Familie aus der Ordnung der Nagetiere. Sie ähneln im Körperbau den Stachelschweinen (Hystricidae) der Alten Welt. Zwar gehören beide Gruppen zu den Stachelschweinverwandten (Hystricognatha), dürften jedoch nicht sehr eng miteinander verwandt sein, die Ähnlichkeiten basieren lediglich auf Konvergenz. Baumstachler sind auf dem ganzen amerikanischen Kontinent von Alaska bis ins nördliche Argentinien verbreitet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Es handelt sich um schwerfällig gebaute, relativ große Nagetiere, die im Gegensatz zu den Stachelschweinen zu einem gewissen Grad an eine kletternde Lebensweise angepasst sind. Die Fußballen sind verbreitert und die Großzehe meistens zurückgebildet. Der Schwanz ist bei den Greifstachlern und den Südamerikanischen Baumstachler lang und stachellos und zum Greifschwanz entwickelt. Das Stachelkleid besteht aus modifizierten, kurzen Haaren, die im Gegensatz zu den Stachelschweinen einzeln in der Hautmuskulatur verankert sind. Die Kopfrumpflänge dieser Tiere variiert von 30 bis 90 Zentimetern, das Gewicht kann beim Urson bis zu 18 Kilogramm betragen.

Baumstachler

Lebensweise[Bearbeiten]

Baumstachler sind im stärkeren Ausmaß als Stachelschweine Baumbewohner, die gut klettern können. Sie sind generell nachtaktiv und leben einzeln oder in Paaren. Wälder sind der bevorzugte Lebensraum der meisten Arten, doch der Urson kann auch in Grasländern oder felsigem Gebiet vorkommen. Die Nahrung dieser Tiere besteht aus Pflanzenmaterial wie Rinde, Knospen, Baumnadeln, Wurzeln, Blättern und Früchten.

Systematik[Bearbeiten]

Die Familie umfasst fünf Gattungen mit rund 13 Arten:

  • Der Urson oder Baumstachelschwein (Erethizon dorsatum) ist in Kanada und den USA verbreitet und der größte Vertreter seiner Familie.
  • Der Bergstachler (Echinoprocta rufescens) bewohnt ein kleines Gebiet in Kolumbien. Über diese Art ist kaum etwas bekannt.
  • Die fünf Arten der Greifstachler (Coendou) sind nach ihrem Greifschwanz benannt.
  • Die Südamerikanischen Baumstachler (Sphiggurus) sind eng mit den Greifstachlern verwandt und werden manchmal in dieselbe Gattung eingeordnet.
  • Der Borstenbaumstachler (Chaetomys subspinosus) lebt in Südostbrasilien. Es ist umstritten, ob er zu den Baumstachlern oder zu den Stachelratten gehört.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. 2 Bände. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 1999, ISBN 0-8018-5789-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baumstachler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien