Borstenbaumstachler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borstenbaumstachler
Systematik
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Stachelschweinverwandte (Hystricomorpha)
Familie: Baumstachler (Erethizontidae)
Gattung: Chaetomys
Art: Borstenbaumstachler
Wissenschaftlicher Name
Chaetomys subspinosus
(Olfers, 1818)

Der Borstenbaumstachler (Chaetomys subspinosus) ist eine in Südamerika lebende Nagetierart aus der Familie der Baumstachler (Erethizontidae).

Körperbau[Bearbeiten]

Der Körper der Borstenbaumstachler ist mit borstenartigen Haaren besetzt, am Kopf, Nacken und an den Vordergliedmaßen sind sie jedoch ausgesprochen stachelig. Ihr Fell ist dunkelbraun gefärbt, die Füße und der schuppige Schwanz sind schwarzbraun. Diese Tiere erreichen eine Kopfrumpflänge von 38 bis 46 Zentimeter, eine Schwanzlänge von 25 bis 28 Zentimeter und ein Gewicht von rund 1300 Gramm.

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Borstenbaumstachler bewohnen ein kleines Gebiet im südöstlichen Brasilien, sie leben in den Bundesstaaten Sergipe, Bahia, Espírito Santo und Rio de Janeiro. Ihr Lebensraum sind Wälder und Buschland in der Nähe von Savannen.

Lebensweise[Bearbeiten]

Borstenbaumstachler sind Baumbewohner, die sich üblicherweise mit langsamen Bewegungen im Geäst fortbewegen. Tagsüber schlafen sie in Baumhöhlen oder Erdlöchern, um in der Nacht auf Nahrungssuche zu gehen. Knapp ein Fünftel der Nacht wird zur Nahrungssuche verwendet. Ihre Nahrung besteht scheinbar ausschließlich aus Blättern. Über die Fortpflanzung dieser Tiere ist so gut wie nichts bekannt.

Bedrohung[Bearbeiten]

Diese Tiere bewohnen ein relativ kleines Gebiet, das zudem durch Waldrodungen in Mitleidenschaft gezogen wird. Die IUCN listet ihn als gefährdet (vulnerable).

Systematik[Bearbeiten]

Es ist umstritten, ob der Borstenbaumstachler zu den Baumstachlern (Erethizontidae) oder zu den Stachelratten (Echimyidae) gehört. Beides sind amerikanische Nagetierfamilien, deren Fell durch borsten- oder stachelartige Haare charakterisiert ist. Jüngere Systematiken wie Wilson & Reeder klassifizieren ihn in einer eigenen Unterfamilie, Chaetomyinae, innerhalb der Baumstachler.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. 2 Bände. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 1999, ISBN 0-8018-5789-9.
  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. 2 Bände. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4.
  • John F. Eisenberg, Kent H. Redford: Mammals of the Neotropics. The Central Neotropics. The University of Chicago Press, London 1999, ISBN 0-226-19542-2.

Weblinks[Bearbeiten]