Bernhard Bardenheuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Bernhard Hubert Bardenheuer (* 12. Juli 1839 in Lamersdorf (Nordrhein-Westfalen); † 13. August 1913 ebenda) war ein deutscher Chirurg.

Bardenheuer war ab 1874 Chefarzt der Chirurgie des Bürgerhospitals in Köln, ab 1884 Professor und von 1904 bis 1907 Leiter der Akademie für praktische Medizin. Von 1891 bis 1902 war sein Assistent und Vertreter Albert Plücker (1864–1945).

Er entwickelte bedeutende Streckkonzepte (Bardenheuer-Extension) und beschritt neue Wege in der Behandlung von Frakturen (Bardenheuer-Beckenstütze). Bardenheuer führte zahlreiche nach ihm benannte Operationsmethoden ein (Bardenheuer-Bogenschnitt, Bardenheuer-Nervenstumpfversorgung, Bardenheuer-Ravitch-Methode, Bardenheuer-Operation). Zudem bereicherte er die Urologie um wichtige Inhalte. Am 13. Januar 1887 führte er die erste totale Zystektomie durch.

Wissenschaftlicher Nachlass (Auswahl)[Bearbeiten]

Bardenheuers bedeutende medizinische Büchersammlung umfasste ca 10.000 Bände und befand sich bis 1933 in der Bibliothek des Bürgerhospitals Köln. [1]

Werke[Bearbeiten]

  • Die allgemeine Lehre von den Frakturen und Luxationen mit besonderer Berücksichtigung der Extensionsverfahren (1907)

Literatur[Bearbeiten]

Nachweise (Auswahl)[Bearbeiten]

  1. Büchersammlung Bürgerhospital Köln

Weblinks[Bearbeiten]