Bessèges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bessèges
Wappen von Bessèges
Bessèges (Frankreich)
Bessèges
Region Languedoc-Roussillon
Département Gard
Arrondissement Alès
Kanton Bessèges (Chef-lieu)
Koordinaten 44° 18′ N, 4° 6′ O44.2916666666674.1005555555556178Koordinaten: 44° 18′ N, 4° 6′ O
Höhe 146–492 m
Fläche 10,32 km²
Einwohner 3.042 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 295 Einw./km²
Postleitzahl 30160
INSEE-Code
Website http://www.citaenet.com/besseges/

Die Cèze fließt durch den Ort

Bessèges ist eine französische Gemeinde mit 3042 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Gard in der Region Languedoc-Roussillon.

Geografie[Bearbeiten]

Sie liegt am Oberlauf des touristisch geprägten Tals der Cèze, in der Nähe von Alès.

Alter Bahnhof von Bessèges

Bessèges bildet die Endstation der kleinen Bahnlinie Alès-Bessèges der SNCF.

Am Anfang des 19. Jahrhunderts war Bessèges lediglich ein Weiler in der Gemeinde von Robiac-Rochessadoule. Der Ort gewann an Bedeutung mit dem 1809 begonnenen Kohle-Bergbau. Der unter dem Einfluss von Paulin Talabot 1855 begonnene und am 1. Dezember 1857 fertiggestellte Bau der Eisenbahn Alès - Bessèges verband den Ort mit dem französischen Eisenbahnnetz und trug wesentlich zu seinem industriell geprägten Aufschwung bei. Bessèges wurde 1868 Hauptort des Kantons und mit mehr als 11 000 Einwohnern drittgrößter Ort des Gard nach Nîmes und Alès. Neben dem Bergbau gab es am Ende des 19. Jahrhunderts eine Glasfabrik, eine Gießerei und eine Metallfabrik. Bald darauf kam der Abschwung. Die Glasfabrik schloss 1920, die Gießerei 1922. Die Bevölkerung nahm kontinuierlich ab bis auf gegenwärtig rund 3 000 Einwohner. Der Ort ist heute touristisch orientiert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bessèges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien