Bill Lawrence (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bill Lawrence, eigentlich Willi Lorenz Stich, auch unter den Künstlernamen Billy Lorento und Bela Lorentowsky[1] bekannt, (* 24. März 1931 in Köln-Wahn; † 2. November 2013[2]) war ein deutsch-US-amerikanischer Musiker, Entwickler und Unternehmer der Musikinstrumentenindustrie.

Lawrence war im Nachkriegsjahrzehnt unter den Namen Billy Lorento als Jazzgitarrist und Sessionmusiker aktiv. Gleichzeitig beschäftigte er sich mit der Verbesserung und grundsätzlichen technischen Konstruktion seiner Instrumente, insbesondere mit elektrotechnischen Fragen der Verstärkung und Tonabnahme. Dies führte zu Kooperationen mit den US-amerikanischen Gitarrenherstellern Fender und der Gibson Guitar Corporation[3] sowie mit der deutschen Firma Framus, die seine Ideen aufnahm und in den Billy-Lorento-Modellen umsetzte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.billlawrence.com/Pages/About_Bill/Win.htm
  2. Mitteilung auf Homepage
  3. http://www.guitar.de/bill-lawrence-ist-verstorben/