Bill Schindler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bill Schindler
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Indianapolis 500 1950
Letzter Start: Indianapolis 500 1952
Konstrukteure
1950 Louis Rassey 1951 H.A. Chapman 1952 H.A. Chapman
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
3
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

William "Bill" Schindler (* 6. März 1909 in Middletown, New York, USA; † 20. September 1952 in Allentown, Pennsylvania, USA) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Bill Schindler war selbst für die hartgesottenen US-amerikanischen Autorennfahrer der 1930er-Jahre ein Phänomen. 1931 begann er mit dem Motorsport und fuhr ab 1934 Midget-Rennen. Er verlor seinen linken Unterschenkel bei einem Rennunfall 1936. Das hinderte ihn jedoch nicht daran, mit einer Prothese weiter Monoposto-Rennen zu fahren.

1940 gewann er die Bronx-Coliseum-Meisterschaft und wurde im selben Jahr Präsident des American-Racing-Driver-Club kurz ARDC genannt. 1940, 1945, 1946 und 1948 gewann er deren Midget-Meisterschaft.

Er bestritt 36 Rennen der AAA-National Serie und gewann in einem Nichels-Offenhauser 1952 in Springfield sein einziges Rennen.

Dreimal war er bei den 500 Meilen von Indianapolis am Start und da dieses Rennen zwischen 1950 und 1960 zur Weltmeisterschaft der Formel 1 gehörte somit auch bei drei WM-Läufen. Im Spitzenfeld konnte er sich nicht platzieren.

Schindler verunglückte 1952 bei einem Sprint-Car-Rennen in Allentown tödlich.

Indy-500-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Startnr. Start Qual (km/h) Ergebnis Runden Führung Ausfall
1950 67 22 213,525 26 111 Antriebswelle
1951 10 16 215,681 13 129 Motor
1952 7 15 217,210 14 200
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Literatur[Bearbeiten]

  • Rick Popely, L. Spencer Riggs: Indianapolis 500 Chronicle. Publications International Ltd., Lincolnwood IL 1998, ISBN 0-7853-2798-3.