Birgit Cullberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Birgit Cullberg 1943

Birgit Ragnhild Cullberg (Aussprache: [ˌbiɹːgit ˈkɵlːbæɹʝ], * 3. August 1908 in Nyköping; † 8. September 1999 in Stockholm) war eine schwedische Choreografin.

Cullberg studierte Ballett bei Kurt Jooss und Lilian Karina. Von 1952 bis 1957 war sie beim Royal Ballet in London angestellt. Danach wurde sie 1960 Regisseurin und Choreografin am Stockholmer Stadttheater. Dort rief sie das sogenannte "Cullbergballett" ins Leben, das weltweit Erfolge feiern konnte. Horace Engdahl prägte den Ausspruch, dass Birgit Åkesson und Birgit Cullberg die “Mütter des modernen Tanzes in Schweden“ seien. Die Universität Stockholm verlieh ihr die Ehrenprofessorwürde. Außerdem erhielt sie die französische Auszeichnung Commendeur des Arts et Lettres und das italienische Cavaliere Ufficiale.

Birgit Cullberg war von 1942 bis 1949 mit dem Schauspieler Anders Ek verheiratet. Sie ist die Mutter des Regisseurs Mats Ek sowie der Choreografen Niklas Ek und Malin Ek.

Weblinks[Bearbeiten]