Bistum Ipiales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Ipiales
Karte Bistum Ipiales
Basisdaten
Staat Kolumbien
Metropolitanbistum Erzbistum Popayán
Diözesanbischof Arturo de Jesús Correa Toro
Generalvikar Manuel Dolores Chamorro Guerrero
Fläche 11.089 km²
Pfarreien 44 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 555.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 505.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 91 %
Diözesanpriester 82 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 12 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 5.372
Ordensbrüder 17 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 114 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de San Pedro Mártir
Website www.diocesisdeipiales.org

Das Bistum Ipiales (lat.: Dioecesis Ipialensis, span.: Diócesis de Ipiales) ist eine in Kolumbien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Ipiales.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Ipiales wurde am 23. September 1964 durch Papst Paul VI. mit der Päpstlichen Bulle Munus nostrum aus Gebietsabtretungen des Bistums Pasto errichtet. Es wurde dem Erzbistum Popayán als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Ipiales[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]