Bistum Lugazi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Lugazi
Basisdaten
Staat Uganda
Metropolitanbistum Erzbistum Kampala
Diözesanbischof Matthias Ssekamaanya
Fläche 4.594 km²
Pfarreien 20 (31.12.2004 / AP2005)
Einwohner 1.150.000 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken 471.500 (31.12.2004 / AP2005)
Anteil 41 %
Diözesanpriester 50 (31.12.2004 / AP2005)
Ordenspriester 10 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken je Priester 7.858
Ordensbrüder 10 (31.12.2004 / AP2005)
Ordensschwestern 137 (31.12.2004 / AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Swahili
Luganda
Kathedrale Our Lady Queen of Peace Cathedral

Das Bistum Lugazi (lat.: Dioecesis Lugasiensis) ist eine in Uganda gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Lugazi. Es umfasst die Distrikte Kayunga und Mukono.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Johannes Paul II. gründete es mit der Apostolischen Konstitution Quando ad aeternam am 30. November 1996 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Kampala, dem es auch als Suffragandiözese unterstellt wurde. Seit der Gründung ist der Ortsordinarius Matthias Ssekamaanya.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kathedrale von Lugazi:
Our Lady Queen of Peace