Bistum Raigarh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Raigarh
Basisdaten
Staat Indien
Metropolitanbistum Erzbistum Raipur
Diözesanbischof Paul Toppo
Fläche 7.072 km²
Pfarreien 18 (2006)
Einwohner 1.265.084 (2006)
Katholiken 56.640 (2006)
Anteil 4,5 %
Diözesanpriester 43 (2006)
Ordenspriester 8 (2006)
Katholiken je Priester 1.111
Ordensschwestern 92 (2006)
Ritus Römischer Ritus

Das Bistum Raigarh (lat.: Dioecesis Raigarhensis) ist eine römisch-katholische Diözese in Indien. Es ist eine Suffragandiözese des Erzbistums Raipur.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich wurde das Bistum unter dem Namen Raigarh-Ambikapur am 13. Dezember 1951 aus Gebietsteilen der Bistümer Nagpur und Ranchi errichtet und dem Erzbistum Bhopal als Suffragandiöze unterstellt. Erster Bischof wurde der Jesuit Oscar Sevrin.

November 1977 wurde das Bistum dann in die Bistümer Raigarh und Ambikapur aufgeteilt. Nachdem das Bistum Raipur 2004 zum Erzbistum erhoben wurde, wurde das Bistum Raigarh eines der Suffragandiözen dieses neuen Erzbistums. März 2006 verlor das Bistum einen Teil seines Gebietes, als daraus das Bistum Jashpur errichtet wurde.

Bischöfe von Raigarh[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]