Bistum Saltillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Saltillo
Basisdaten
Staat Mexiko
Metropolitanbistum Erzbistum Monterrey
Diözesanbischof José Raúl Vera López OP
Emeritierter Diözesanbischof Francisco Raúl Villalobos Padilla
Generalvikar Gerardo Candelario Escareño Arciniega
Fläche 72.492 km²
Pfarreien 57 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 1.256.600 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 1.105.808 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 88 %
Diözesanpriester 118 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 42 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 1 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 6.911
Ordensbrüder 69 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 293 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de Santiago
Website www.diocesisdesaltillo.org.mx

Das Bistum Saltillo (lat.: Dioecesis Saltillensis, span.: Diócesis de Saltillo) ist eine in Mexiko gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Saltillo.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Saltillo wurde am 23. Juni 1891 durch Papst Leo XIII. aus Gebietsabtretungen des Bistums Linares o Nueva León errichtet. Am 19. Juni 1957 gab das Bistum Saltillo Teile seines Territoriums zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Qui hanc errichteten Bistums Torreón ab.[1] Eine weitere Gebietsabtretung erfolgte am 8. Januar 2003 zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Sollicitus de spirituali errichteten Bistums Piedras Negras.[2]

Das Bistum Saltillo ist dem Erzbistum Monterrey als Suffraganbistum unterstellt.

Catedral de Santiago in Saltillo

Bischöfe von Saltillo[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pius XII: Const. Apost. Qui hanc, AAS 50 (1958), n. 5, S. 188ff.
  2. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Sollicitus de spirituali, AAS 95 (2003), n. 6, S. 382f.