Bistum Tortona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Tortona
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Ligurien
Kirchenprovinz Genua
Metropolitanbistum Erzbistum Genua
Diözesanbischof Vittorio Francesco Viola OFM
Emeritierter Diözesanbischof Martino Canessa
Generalvikar Pier Giorgio Pruzzi
Fläche 2.350 km²
Pfarreien 314 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 279.070 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 272.960 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 97,8 %
Diözesanpriester 173 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 59 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 15 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.177
Ordensbrüder 63 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 365 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Cattedrale di Maria Santissima Assunta e di San Lorenzo
Website www.diocesitortona.it

Das Bistum Tortona (lat.: Dioecesis Derthonensis, ital.: Diocesi di Tortona) ist eine in Italien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Tortona.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Tortona wurde im 2. Jahrhundert errichtet und dem Erzbistum Mailand als Suffraganbistum unterstellt. Im Jahre 1014 gab das Bistum Tortona Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Bobbio ab. Das Bistum Tortona wurde 1803 aufgelöst und das Territorium wurde dem Bistum Casale Monferrato angegliedert.

Am 17. Juli 1817 wurde das Bistum Tortona durch Papst Pius VII. mit der Apostolischen Konstitution Beati Petri erneut errichtet und dem Erzbistum Genua als Suffraganbistum unterstellt.

Das Bistum Tortona umfasst 144 Pfarreien in der Provinz Alessandria, 143 Pfarreien in der Provinz Pavia und 27 Pfarreien in der Provinz Genua.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Diocese of Tortona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale San Michele Arcangelo in Tortona