Provinz Alessandria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Alessandria
Wappen
Provinz Cuneo Provinz Turin Provinz Asti Provinz Alessandria Provinz Vercelli Provinz Biella Provinz Verbano-Cusio-Ossola Provinz Novara Provinz Pavia Provinz Lodi Provinz Cremona Provinz Mantua Provinz Brescia Provinz Bergamo Provinz Monza und Brianza Provinz Mailand Provinz Varese Provinz Como Provinz Lecco Provinz Sondrio Provinz Rimini Provinz Forlì-Cesena Provinz Ravenna Provinz Ferrara Provinz Bologna Provinz Modena Provinz Reggio Emilia Provinz Parma Provinz Piacenza Grosseto Provinz Siena Provinz Arezzo Provinz Prato Provinz Florenz Provinz Pisa Provinz Livorno Provinz Lucca Provinz Pistoia Provinz Massa-Carrara Provinz La Spezia Provinz Genua Provinz Savona Provinz Imperia Bozen Trentino Provinz Pordenone Provinz Udine Provinz Gorizia Provinz Triest Provinz Venedig Provinz Verona Provinz Rovigo Provinz Padua Provinz Vicenza Provinz Treviso Provinz Belluno Provinz Sassari Provinz Olbia-Tempio Provinz Oristano Provinz Nuoro Provinz Ogliastra Provinz Medio Campidano Provinz Carbonia-Iglesias Provinz Cagliari Provinz Trapani Provinz Palermo Provinz Agrigent Provinz Caltanissetta Provinz Messina Provinz Enna Provinz Ragusa Provinz Catania Provinz Syrakus Provinz Vibo Valentia Provinz Reggio Calabria Provinz Catanzaro Provinz Crotone Provinz Cosenza Provinz Potenza Provinz Matera Provinz Foggia Provinz Barletta-Andria-Trani Provinz Bari Provinz Tarent Provinz Brindisi Provinz Lecce Provinz Caserta Provinz Neapel Provinz Benevento Provinz Salerno Provinz Avellino Provinz Campobasso Provinz Isernia Provinz Viterbo Provinz Rieti Provinz Frosinone Provinz Rom Provinz Latina Provinz Chieti Provinz Pescara Provinz Teramo Provinz L'Aquila Provinz Terni Provinz Perugia Provinz Pesaro-Urbino Provinz Ancona Provinz Macerata Provinz Fermo Provinz Ascoli Piceno Aostatal San Marino Vatikanstadt Algerien Tunesien Malta Montenegro Bosnien und Herzegowina Kroatien Slowenien Ungarn Schweiz Österreich Schweiz Monaco Frankreich Frankreich FrankreichLage innerhalb Italiens
Über dieses Bild
Staat: Italien
Region: Piemont
Hauptstadt: Alessandria
Fläche: 3.560,42 km² (24.)
Einwohner: 433.996 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 122 Einwohner/km²
Anzahl Gemeinden: 190
Kfz-Kennzeichen: AL
ISO-3166-2-Kennung: IT-AL
Präsident: Paolo Filippi
Website: Provinz Alessandria

Die Provinz Alessandria ist die südöstlichste Provinz in der italienischen Region Piemont. Nach Turin und Cuneo ist sie die drittgrößte Provinz des Piemont. Im Norden grenzt sie an die Provinz Vercelli, im Osten an die Provinz Asti. Sie grenzt an drei andere Regionen: Lombardei (Provinz Pavia), Emilia-Romagna (Provinz Piacenza) und Ligurien (Provinzen Genua und Savona).

Geographie[Bearbeiten]

Das Gebiet der Provinz ist zu zwei Dritteln bergig oder hügelig. Im Norden liegt die Hügellandschaft des Basso Monferrato, durch die die Flüsse Po und Tanaro verlaufen. Im Zentrum liegt eine fruchtbare Ebene, die vom Tanaro, der Bormida und deren Zuflüssen durchquert wird. Im Südwesten liegen noch die Hügel des Val Bormida, des Val d'Erro und des Val d'Orba, die mit den Bergen des Apennin zusammenhängen; im Südosten bilden das hügelige Gebiet des Novese und des Tortonese zusammen mit den Tälern der Scrivia und ihrer Nebenflüsse die Ausläufer des ligurischen Apennin, in denen die Provinz an die Provinz Genua grenzt.

Landwirtschaft[Bearbeiten]

Die weite Ebene im Innern der Provinz wird hauptsächlich für den Getreideanbau genutzt: Weizen, Mais, Soja, Sonnenblumen. Verbreitet ist der Anbau von Zuckerrüben für die industrielle Produktion. In den flachen Gebieten des Casalese ist die Landschaft durch ausgedehnte Reisfelder charakterisiert. Die wenigen flachen Gegenden des Novese sind dem Getreideanbau gewidmet und gekennzeichnet durch Maulbeerplantagen, die im Laufe des 17.-19. Jahrhunderts für die Seidenraupenzucht eingeführt wurden. Die hügeligen Gebiete des Novese, Casalese, Acquese und Tortonese werden konkurrenzlos für den Weinanbau genutzt.

Industrie, Handel und Handwerk[Bearbeiten]

Die wichtigsten industriellen Zentren sind in der Umgebung von Alessandria (Spinetta und Valenza), Tortona (Castelnuovo Scrivia und Pontecurone), Novi Ligure (Arquata Scrivia, Serravalle Scrivia, Cassano Spinola, Casale Monferrato) gelegen. Die Hauptsektoren der Industrie sind die Metallverarbeitung und Schmuckproduktion (in Valenza). Es folgen die Nahrungsmittelindustrie und Chemie.

Größte Gemeinden[Bearbeiten]

Palazzo Ghilini, gemeinsamer Sitz der Präfektur und der Selbstverwaltung der Provinz Alessandria

(Stand: 30. Juni 2005)

Gemeinde Einwohner
Alessandria 91.373
Casale Monferrato 35.303
Novi Ligure 28.354
Tortona 26.661
Valenza 20.457
Acqui Terme 20.193
Ovada 11.661
Serravalle Scrivia 6.108
Arquata Scrivia 5.869
Castelnuovo Scrivia 5.572

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.