Boulder Dash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Serie von Computerspielen Boulder Dash. Für die gleichnamige Achterbahn, siehe Boulder Dash (Lake Compounce).
Boulder Dash
Entwickler First Star Software
Publisher First Star Software
Designer Peter Liepa, Chris Gray
Erster Titel Boulder Dash (1984)
Letzter Titel Boulder Dash-XL (2011)
Plattform(en) Acorn Electron, Amstrad CPC, Amiga, Apple II, Atari 800, Atari ST, BBC Micro, ColecoVision, C64, DOS, Epoch Super Cassette Vision, Fujitsu FM-7, Game Boy, iOS, Mac OS, MSX, NES, Nintendo DS, PC-88, PSP, ZX Spectrum, Wii, Windows, Xbox 360
Genre(s) Maze
Screenshot von „Epiphany“, einer freien Boulder-Dash-Variante

Boulder Dash ist eine Serie von Computerspielen bzw. Videospielen für Homecomputer (z. B. Atari 800, C64, Amiga), die später auch auf PC sowie Arcade-Automaten portiert wurde. Das Urprogramm wurde von Peter Liepa mit Unterstützung durch Chris Gray für den Atari 800 programmiert und 1984 von First Star Software veröffentlicht.

Der Spielablauf[Bearbeiten]

Die Spielfigur „Rockford“ muss in verschiedenen „Höhlen“ eine bestimmte Anzahl von Edelsteinen sammeln und jeweils den Ausgang finden.

Dabei muss er sich mit zahlreichen Hindernissen und Gegnern auseinandersetzen, z. B. herabfallenden Felsbrocken, einer wachsenden „Amöbe“ sowie herumfliegenden Gegnern.

Zum Teil müssen die Edelsteine erst noch erzeugt werden, z. B. indem man Felsbrocken auf bestimmte Gegner oder durch eine „magische Wand“ fallen lässt.

Ein Reiz des Spiels besteht darin, dass die meisten Elemente (eine Ausnahme ist die „Amöbe“) sich nicht zufällig verhalten, sondern genau berechenbar sind. So sind Höhlen möglich, die eine komplexe Lösungsstrategie erfordern. So dreht eine Form der Gegner immer nach rechts, wenn dort Platz ist, und die andere Form immer nach links. Einige Höhlen lassen sich nur lösen, indem man diese Gegner auf Kreisbahnen lenkt und sie damit außer Gefecht setzt.

Die Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • 1984 Boulder Dash 1
  • 1985 Boulder Dash 2
  • 1985 Boulder Dash 3
  • 1985 Boulder Dash Construction Kit
  • 2007 Boulder Dash ROCKS! (Nintendo DS)
  • 2008 Boulder Dash ROCKS! (Sony PSP)
  • 2009 Boulder Dash Vol.1 (iPhone/iPod touch)
  • 2011 Boulder Dash-XL (PC, Xbox Live Arcade)[1]
  • 2014 Boulder Dash 30th Anniversary (iPhone/iPod touch/iPad)[2]

Boulder Dash 1: Es verwendet die BD1-Engine mit den Elementen: Lücken, Erde, Ziegelmauern, Magische Wände, Titanmauern, Felsbrocken, Edelsteine, Amöbe, Glühwürmchen, Schmetterlinge und natürlich den Ausgang. Das Spiel war ungepackt 16 kByte groß. Boulder Dash 1 wurde auch für Game Boy umgesetzt, mit etwas aufgepeppter Musik und Optik.

Boulder Dash 2: Es verwendet die BD2-Engine. Bekannte Fehler wurden beseitigt. Die neuen Elemente Schleim und Wachsende Mauer kamen hinzu. Im Gegensatz zur BD1-Engine stoppt hier die Amöbe nicht, wenn man einen Felsbrocken in die Magische Wand fallen lässt, was auch damit zusammen hängt, dass dieses eigenartige Magische-Wand-Timing entfällt.

Boulder Dash 3: Dieses Spiel wurde von einem anderen Programmierer-Team zusammengestellt. Es verwendet wieder die alte BD1-Engine, allerdings mit neuer Grafik. Die Höhlen besitzen einige Konstruktionsfehler, die das Durchspielen der Level 4 und 5 unmöglich machen. Außerdem sind viele Animationsbits falsch gesetzt, weshalb die Monoliths (neuer Name für die Amöben) in den meisten Höhlen nicht animiert sind.

Boulder Dash Construction Kit: Hier handelt es sich um die PLCK-Engine. Neu hinzu kamen versteckte Ausgänge und Voodoo-Rockfords. Zum ersten Mal sind Magische-Wand- und Amöbezeit getrennt einstellbar. Die fünf Level gibt es nicht mehr, da das Höhlenformat sich geändert hat. Dafür sind in dieser Version 48 Höhlen mit beliebigem Inhalt möglich. Die Möglichkeit, seine eigenen Spiele zu bauen, ist jedoch mit Mängeln behaftet: Ein schwerer Fehler sorgt dafür, dass das Spiel oft beim Höhlenaufbau abstürzt. 15 Höhlen sind als Boulder Dash 4 mit auf dem Datenträger enthalten.

2011 Boulder Dash-XL: Ist ein Remake vom alten Klassiker, welcher das Spielprinzip unverändert lässt, jedoch drei neue Spielmodi („Puzzle“, „Zen“ und „Time Challenge“) sowie den alten Arcademodus einführt. Das Spiel enthält 150 komplett neue, fehlerfreie Level in „High-Definition“-Grafik (720p). Zusätzlich dazu gibt es einen sogenannten „Retro Modus“ mit 25 weiteren Höhlen. Online Ranglisten und Achievements halten das Spiel zeitgemäß. Das Spiel wurde von Catnip Games entwickelt und von Kalypso Media herausgegeben.

2014 Boulder Dash 30th Anniversary:

Am 14. Oktober 2014 wurde Boulder Dash im iTunes App Store veröffentlicht. Dabei wird auf das Free2Play-Modell gesetzt, Boulder Dash kann kostenlos heruntergeladen werden, zusätzliche Spielelemente kosten allerdings Geld.[3] Für Android soll die Neuauflage erst später folgen.

Eigenbauspiele[Bearbeiten]

Noch vor der Veröffentlichung des offiziellen Construction Kits gab es erste Versionen, die von Fans erstellt wurden. Dr. Watson hatte sein eigenes Boulder Dash 4 gebaut und Don Pedro führte die Reihe mit den Teilen 5–11 weiter. No One und The Blockheads starteten währenddessen eigene Reihen. Alle diese Versionen verwenden die BD1-Engine. Des Weiteren existieren zwei Finalboulder-Spiele, wobei es sich um remixte Versionen dieser älteren Spiele handelt. Einen Editor gab es für diese Engine nicht, so dass alles direkt im Speicher mit einem primitiven Monitor gebaut werden musste.

Der Construction Set+ (1987) von The Softkillers ist ein Levelpacker, mit dem man eigenständige Spiele bauen kann. Die alte Absturzursache im Game-Modul wurde jedoch nicht behoben. In diesem Editor kann man auch erstmals die Grafiken editieren und Schriftzeichensätze importieren. Das hierfür leicht modifizierte Game-Modul wird kurz als Soft-Engine bezeichnet.

Mit der Verbreitung des Internets entstanden mehrere Fan-Websites, von denen man heute eine Sammlung an fangemachten Boulder-Dash-Spielen herunterladen kann.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Boulder Dash: Offizielle Boulder Dash Webseite, Abgerufen am 13. Oktober 2011
  2. Download im iTunes App Store, Abgerufen am 15. Oktober 2014
  3. Boulder Dash für iOS erschienen, Abgerufen am 15. Oktober 2014