Brücke von Saratow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.51436805555646.07231Koordinaten: 51° 30′ 52″ N, 46° 4′ 20″ O

Karte: Oblast Saratow
marker
Brücke von Saratow
Magnify-clip.png
Saratow

Die Brücke von Saratow (russisch Саратовский мост) überquert die Wolga und verbindet die russischen Städte Saratow und Engels. Bei ihrer Eröffnung im Jahr 1965 war sie mit einer Länge von 2803,7 Metern die längste Brücke Europas. Daneben existieren noch eine ältere Eisenbahnbrücke (Baujahr 1935) sowie eine neue Straßenbrücke mit einer Gesamtlänge von fast 5 Kilometern.

Geschichte[Bearbeiten]

Brücke über die Wolga

Eine Verbindung zwischen dem rechten und linken Wolgaufer und den jeweiligen Siedlungen war schon seit der Besiedlung der Region von großer Bedeutung. Die technischen Einschränkungen sowie die mit mehreren Kilometern enorme Breite der Wolga in diesem Gebiet machten den Bau einer solch großen Brücke für lange Zeit unmöglich.

Seit etwa 1900 bemühte sich die Rjasan-Ural-Eisenbahngesellschaft (Рязанско-Уральская железная дорога) um staatliche Mittel sowie Mittel der Stadt Saratow zum Bau einer Eisenbahnbrücke zur Verbindung ihrer beiderseits der Wolga betriebenen Strecken. Es kam jedoch zu einem Streit um die günstigste Lage der Brücke, stadtnah oder an der schmalsten Stelle der Wolga etwa 14 km stromabwärts südlich des Dorfes Uwek (gehört heute zum Stadtgebiet). Zwischenzeitlich wurden noch andere Varianten in Betracht gezogen, sodass sich das Projekt immer wieder verzögerte.

Am 25. März 1917 bestätigte die Provisorische Regierung schließlich das Projekt einer zweigeschossigen (Eisenbahn und Straße) Brücke in Zentrumsnähe. Doch schon im Juli 1917 befand eine Kommission, dass der Bau zweier Brücken – einer Straßenbrücke nahe der Stadt und einer Eisenbahnbrücke stromabwärts – kostengünstiger sei. Oktoberrevolution und Russischer Bürgerkrieg machten die Umsetzung zunächst wieder unmöglich, bevor nach Erörterung weiterer Varianten – so wurden auch verschiedene Tunnelvarianten vorgeschlagen – 1926 endlich die Vorarbeiten zum Bau einer stromabwärts gelegenen Eisenbahnbrücke starteten. Der eigentliche Bau begann 1930, und am 17. Mai 1935 wurde die etwa 1.850 m lange Brücke dem Verkehr übergeben.

Damit stellte auch die von der Rjasan-Ural-Eisenbahngesellschaft seit 1896 betriebene Eisenbahnfährlinie ihren Verkehr ein.

Brücke von 1965[Bearbeiten]

Brücke von 1965 über die Wolga

Die Brücke überquert die Wolga etwa an ihrer schmalsten Stelle und verbindet die Städte Saratow und Engels jeweils zentrumsnah. Die Brücke wurde 1965 fertiggestellt und galt mit einer Länge von 2803,7 Metern als längste Brücke Europas. Die Brücke quert kurz vor dem Ufer von Engels eine kleine, unbebaute Insel, welche von den Bewohnern beider Städte im Sommer intensiv als Badestrand und Erholungsgebiet genutzt wird.

Die Brücke ist für den Straßenverkehr ausgelegt und bietet in jeder Richtung eine Fahrspur, die jedoch breit genug ist, um auch mehreren Fahrzeugen nebeneinander Platz zu bieten. Bis Mitte März 2004 war die Brücke elektrifiziert und wurde von Trolleybussen der Linie 9 (Bahnhof Saratow I–Engels, Leninplatz) bedient. Heute wird der öffentliche Nahverkehr zwischen den beiden Städten mit Omnibussen der Linie 284 sichergestellt. Diese Linie verbindet vom Saratower Hauptbahnhof kommend das Zentrum Saratows mit dem Zentrum der Stadt Engels. Auf Saratower Seite befindet sich an der Brückenauffahrt eine zentrale Bushaltestelle für die Trolleybuslinie 1 (Bahnhof Saratow I–Uliza Chwesina), Autobuslinien und Marschrutkas.

Konstruktion[Bearbeiten]

Der schiffbare Teil am Saratower Ufer besteht aus fünf Teilstücken mit Spannweiten von 106 + 166 + 166 + 166 + 106 Metern. Auf der Reststrecke der Brücke werden Zwischenräume von 20 bis 70 m überbrückt. Es handelt sich um eine Stahlbetonkonstruktion.

Neue Brücke[Bearbeiten]

Neue Wolgabrücke bei Pristannoje

Am 16. Dezember 2000[1] wurde etwa 15 Kilometer nordöstlich (flussaufwärts) der alten Brücke beim Dorf Pristannoje der erste Bauabschnitt einer weiteren Straßenbrücke mit einem Fahrstreifen pro Richtung in Betrieb genommen. Sie ist Teil der neuen weiträumigen Umgehungsstraße um Saratow und Engels. Dazu gehören eine knapp 5 km lange Strombrücke, mehrere kürzere Brücken über Nebenarme der Wolga sowie Dämme über die dazwischen liegenden Inseln. Die Gesamtlänge beträgt 12.760 m. Die Brückenpfeiler und Dämme sind für einen Ausbau zur vierspurigen Autobahn ausgelegt, der im Oktober 2009 fertiggestellt werden soll.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saratower Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen und Nachweise[Bearbeiten]

  1. Brücke ins 21. Jahrhundert – Artikel auf der Webseite der Verwaltung der Oblast Saratow (russisch)
  2. Bau der Brücke über die Wolga beim Dorf Pristannoje läuft mit voller Kraft – Artikel auf der Webseite der Verwaltung der Oblast Saratow vom 25. Dezember 2007 (russisch)