Brent Meeke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Brent Meeke Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. Juli 1950
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 81 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1972, 8. Runde, 118. Position
California Golden Seals
Spielerkarriere
1969–1972 Niagara Falls Flyers
1972–1973 Phoenix Roadrunners
1973–1974 California Golden Seals
1974–1976 Salt Lake Golden Eagles
1976–1977 Cleveland Barons
1978–1981 Mannheimer ERC

Brent Meeke (* 20. Juli 1950 in Toronto, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler. Er war in Deutschland für den Mannheimer ERC aktiv.

Karriere[Bearbeiten]

Brent Meeke begann seine Karriere als Stürmer bei den Niagara Falls Flyers in der nordamerikanischen Liga OHA im Jahre 1969. Nach drei Spielzeiten, in denen er in 142 Spielen 10 Treffer erzielte und 50 Torvorlagen gab, wechselte er zu den Phoenix Roadrunners in die WHL. Nach einem Jahr gelang ihm dann der Sprung in die NHL, wo er für die Golden Seals und die Cleveland Barons auftrat. Die Mannschaft aus Kalifornien hatte ihn 1972 als Nummer 118 in der achten Runde der NHL Amateur Draft 1972 ausgewählt. Auf Dauer konnte sich Meeke aber nicht in der NHL etablieren. Bis zur Saison 1976/1977 musste er immer wieder in die CHL zu den Salt Lake Golden Eagles, einem Farmteam der California Golden Seals zurück. Trotzdem gelangen ihm in der NHL 9 Tore und 22 Torvorlagen.

Nach einem Jahr Eishockeyabstinenz wechselte er 1978 nach Deutschland in die Eishockey-Bundesliga zu dem Mannheimer ERC, den jetzigen Adler Mannheim. In drei Spielzeiten gelangen ihm bei 101 Spielen 24 Tore und 66 Torvorlagen. Meeke war in Deutschland für sein hartes körperbetontes Spiel bekannt und musste in den drei Spielzeiten für insgesamt 257 Minuten auf die Strafbank. Er war in Mannheim als Verteidiger eingesetzt worden. Trotz seiner vielen Strafzeiten war er einer der Garanten für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Saison 1979/1980, zu der die Mannschaft von Trainer Heinz Weisenbach geführt wurde. 1981 beendete Meeke seine Karriere. Im Jahr 1998 wurde Meeke von seinem ehemaligen Mitspieler Harold Kreis anlässlich dessen Abschiedsspiels als Verteidiger in das MERC Dream Team gewählt.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Matthias Fries: Time to say good bye .... Mannheim 1998