Cleveland Barons (1976–1978)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cleveland Barons
Logo der Cleveland Barons
Gründung 1967
Auflösung 1978
Geschichte California Seals
1967
Oakland Seals
19671970
California Golden Seals
19701976
Cleveland Barons
19761978
Stadion Richfield Coloseum
Standort Richfield, Ohio
Teamfarben Rot, Schwarz, Weiß
Stanley Cups keine
Conferencetitel keine
Divisiontitel keine

Die Cleveland Barons (IPA: [ˈkliːvlənd b'ærəns]) waren ein professionelles Eishockeyteam in der National Hockey League (NHL), das von 1976 bis 1978 in Richfield in der Nähe von Cleveland, Ohio spielte. Ursprünglich wurde das Team in Kalifornien gegründet und spielte vor seinem Umzug in Oakland als California Golden Seals.

Geschichte[Bearbeiten]

Heimtrikot der Barons, ausgestellt in der Hockey Hall of Fame.

Als Cleveland Barons spielte das Team im Richfield Coloseum im Clevelander Vorort Richfield. Das Coloseum war für die Cleveland Crusaders in der World Hockey Association gebaut worden und hatte zu dieser Zeit die größte Zuschauerkapazität in der NHL. Doch auch den Barons war das Glück nicht beschieden. Nach zwei Spielzeiten fusionierten die Barons mit den Minnesota North Stars. Die Brüder George und Gordon Gund, die Besitzer der Barons, wurden nun Besitzer der North Stars.

Die Cleveland Barons waren das letzte Team in den vier großen nordamerikanischen Sport-Profiligen, das den Spielbetrieb einstellte.

1991 wollten die Gunds die North Stars in die Bay Area verlegen, doch die NHL legte ihr Veto ein. Man erlaubte aber, quasi als Trennung der Verbindung von North Stars und Barons, dass einige Spieler aus Minnesota sich den neugegründeten San Jose Sharks anschlossen.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime, SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA PIM Platz Playoffs
1976/77 80 25 42 13 63 240 292 1011 4., Adams Division nicht qualifiziert
1977/78 80 22 45 13 57 230 325 1010 4., Adams Division nicht qualifiziert
Gesamt 160 47 87 26 120 470 617 2021 keine Playoff-Teilnahme