Budapester Börse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile dieses Artikels scheinen seit 2008 nicht mehr aktuell zu sein. Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Die Budapester Börse (Magyar: Budapesti Értéktőzsde) ist eine regionale Wertpapierbörse in Budapest, Ungarn, und Tochtergesellschaft der CEE Stock Exchange Group.

Die Börse wurde 1864 durch den österreichischen Kaiser Franz Joseph I. in Pest gegründet. Bis zur Jahrhundertwende entwickelte sich die Budapester Börse zu einem florierenden Wertpapierhandelsplatz. Durch die Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre wurde die Börse im Jahr 1932 zeitweise geschlossen. Mit Beginn der kommunistischen Herrschaft nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Mehrheit der ungarischen Unternehmen verstaatlicht, jedweder Börsenhandel deshalb von der Regierung eingestellt und das Vermögen der Börse Staatseigentum. Am 21. Juni 1990[1] wurde die Institution im Zuge der politischen Veränderungen im Ostblock unter Beteiligung der Wiener Börse wiedereröffnet.

Im Februar 2003 vereinbarte die Budapester Börse eine Zusammenarbeit mit der Deutsche Börse AG wodurch ungarische Aktien-Broker innerhalb der gesamten Infrastruktur des Xetra Systems Handel betreiben können.

Seit 2008 hält die Wiener Börse bzw. CEE Stock Exchange Group ca. 50,5 % der Anteile an der Budapester Börse.

Seit Dezember 2013 läuft der elektronische Handel über das Xetra Handelssystem.[2]

Unternehmen im Budapest Stock Exchange (BUX)[Bearbeiten]

(Stand: Dezember 2008) Link

Name Symbol Gewichtung im
BUX (in %)
Aktienverteilung
econet.hu ECONET 0,18 Stirling Investments Kft. 15,13 %
BALCO Holding B.V. 8,64 %
Szigerta Invest Kft. 5,51 %
Streubesitz 70,72 %
Egis EGIS 2,25 Arts et Techniques du Progrés (Servier) 50,91 %
FTIF Templeton Eastern Europe Fund 5,76 %
The Capital Group Companies Inc. 5,05 %
Streubesitz 38,28 %
ÉMÁSZ EMASZ 0,89 RWE Energy Beteiligungsgesellschaft mbH 54,26 %
EnBW Energie Baden-Württemberg AG 26,83 %
Streubesitz 18,91 %
FHB Bank FHB 2,06 Clearstream (depository) 17,31 %
Citibank (depository) 12,19 %
Allianz Hungária Biztosító Rt. 9,91 %
VCP Finanz Holding Kft. 9,85 %
A64 Vagyonkezelő Kft. 9,63 %
HSBC BANK PLC 9,50 %
RZB Austria (depository) 6,59 %
Raiffeisen (depository) 5,75 %
Streubesitz 61,11 %
Fotex FOTEX 1,02 Fotex Ingatlanfejlesztő Kft. 17,16 %
Blackburn Int. Inc. 16,48 %
Zürich Investments Inc. 13,75 %
Bank Austria AG (depository) 13,63 %
FOTEX Public Co. Ltd. 6,73 %
Streubesitz 45,88 %
MOL MOL 26,35 Surgutneft 21,2 %
CEZ MH BV 7,3 %
Oman Oil Company 7,00 %
OTP Bank Nyrt. 6,5 %
Magniola Finance Limited 5,7 %
ING Bank 5,0 %
kleinere institutionelle Anleger, Streubesitz und eigene Aktien 47,3 %
Magyar Telekom MTELEKOM 17,22 MagyarCom Holding GmbH 59,21 %
Streubesitz 40,79 %
OTP Bank OTP 22,58 Artio Global Management LLC 10,21 %
Megdet, Timur and Ruszlan Rahimkulov 8,43 %
Groupama 7,99 %
Streubesitz 73,37 %
PannErgy PANNERGY 0,69 Benji Invest Kft. 12,94 %
Treasury shares 10,02 %
Lazarus Vagyonkezelő Zrt. 9,50 %
Berenberg-Balkan Baltikum Univ Fund 6,89 %
Streubesitz 60,65 %
Phylaxia PHYLAXIA 0,12 AD "TISA" Novi Knezevac 6,25 %
Streubesitz 93,75 %
Rába RABA 0,49 DRB Hicom Group 10,85 %
AS Trigon Funds 6,48 %
Tamás Korányi and Andor Almás 5,24 %
Streubesitz 77,43 %
Richter Gedeon RICHTER 25,63 Magyar Nemzeti Vagyonkezelő Zrt. 25,12 %
Bank of New York Mellon (depository) 10,57 %
Streubesitz 74,88 %
Synergon SYNERGON 0,28 Cashline Befektetési Holding Zrt. 13,36 %
Pannergy Nyrt. 12,19 %
Trasury shares 6,86 %
AEGON Magyarország Befektetési Alapkezelő Zrt. 5,56 %
Streubesitz 62,03 %
TVK TVK 0,23 MOL Plc. 86,79 %
Slovnaft, a.s. 8,07 %
Streubesitz 5,14 %

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Budapest Stock Exchange: History (englisch), abgefragt am 20. Juni 2010
  2. Pressemitteilung der Deutschen Börse vom 5. Dezember 2013