Carl Koch (Regisseur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Koch (* 30. Juli 1892 in Nümbrecht; † 1. Dezember 1963 in Barnet) war ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Koch arbeitete zunächst in diversen Funktionen (Regieassistent, Aufnahmeleiter, Animator und Kameramann) an den Trickfilmen seiner Frau Lotte Reiniger. Nach zwei Realfilmen als Regisseur zu Beginn der 1930er Jahre emigrierte der Pazifist, der im Ersten Weltkrieg als Hauptmann der Artillerie gekämpft hatte, nach Frankreich und wurde von Jean Renoir als Assistent verpflichtet.[1] Unter dem Namen Carlo Koch drehte er 1940 und 1942 zwei Filme in Italien. 1949 ließ er sich mit seiner Frau in Großbritannien nieder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andrew Kelly: Cinema and the great War, 1997, S. 16